Coenzym Q10 bei Herzinsuffizienz

Herzinsuffizienz ist ein Begriff, der den Zustand beschreibt, der entsteht, wenn das Herz nicht in der Lage ist, eine ausreichende Menge Blut pro Minute zu pumpen oder dies nur auf Kosten einer Überfüllung der Herzkammern möglich ist. Bei Menschen mit Herzinsuffizienz kommt es häufig zu einem in Abständen wiederkehrenden und vorübergehend nachlassenden Krankheitsverlauf mit Perioden der Stabilität und Episoden der Dekompensation (Unfähigkeit, die Herzschädigung zu bewältigen), was zu einer Verschlechterung der Symptome führt, welche einen Krankenhausaufenthalt erforderlich macht.

Die Behandlungsmöglichkeiten für Herzinsuffizienz reichen von Medikamenten bis hin zur Herztransplantation; dabei hat jede ihre eigenen Grenzen. Coenzym Q10 (oder Ubichinon) wurde in einigen Studien als Behandlungsmöglichkeit vorgeschlagen. Coenzym Q10 ist ein nicht verschreibungspflichtiges Nahrungsergänzungsmittel. Es ist ein fettlösliches Molekül, das eine Rolle bei der Energiegewinnung in den Körperzellen spielt. Es kann auch antioxidative Eigenschaften haben.

Niedrige Coenzym-Q10-Spiegel könnten mit dem Schweregrad der Herzinsuffizienz in Zusammenhang stehen. Coenzym Q10 wird in allen Geweben und Organen des Körpers gefunden, mit den höchsten Konzentrationen im Herzen. Aktuelle Daten deuten darauf hin, dass die schädlichen Wirkungen von reaktiven Sauerstoffspezies (instabile Moleküle, die Sauerstoff enthalten und leicht mit anderen Molekülen reagieren) bei Menschen mit Herzinsuffizienz erhöht sind. Aufgrund seiner antioxidativen Aktivität könnte Coenzym Q10 dazu beitragen, diese toxischen Wirkungen zu reduzieren, die die Bestandteile der Herzzellen schädigen und die zelluläre Signalübertragung unterbrechen. Coenzym Q10 spielt eine wichtige Rolle bei der Leitung von Signalen innerhalb des Herzmuskels und bei der Energiegewinnung. Die Konzentration von Coenzym Q10 wurde mit dem Schweregrad der Herzinsuffizienz in Verbindung gebracht (je weniger Q10, desto schwerer die Herzinsuffizienz). Eine Nahrungsergänzung mit Coenzym Q10 könnte die Herzinsuffizienz verbessern. Coenzym Q10 wird manchmal verwendet, weil man annimmt, dass es ein akzeptables Sicherheitsprofil hat, ohne signifikante Nebenwirkungen.

Wir haben diesen Review durchgeführt, um die verfügbare Evidenz bezüglich der Wirkung von Coenzym Q10 bei Menschen mit Herzinsuffizienz zu bewerten. Wir schlossen 11 randomisierte kontrollierte Studien mit 1.573 Teilnehmern ein. Sie waren relativ klein und verfolgten die Teilnehmer nur über einen verhältnismäßig kurzen Zeitraum nach. Die Analysen zeigen, dass Coenzym Q10 wahrscheinlich das allgemeine Sterblichkeitsrisiko und Krankenhausaufenthalte aufgrund von Herzinsuffizienz reduziert. Es könnte zu einem erhöhten, aber auch zu einem geringen oder keinem Unterschied für das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall oder unerwünschte Ereignisse führen. Die Wirkung von Coenzym Q10 auf die Herzfunktion und die Verbesserung von Symptomen ist ungewiss.

Die Evidenz, auf dem Stand von Oktober 2020, ist bestenfalls von moderater Qualität, da in einigen der eingeschlossenen Studien ein hohes Risiko für Bias besteht und keine präzisen und konsistenten Ergebnisse vorliegen. Derzeit gibt es keine überzeugende Evidenz, die den Einsatz von Coenzym Q10 bei Herzinsuffizienz unterstützen oder widerlegen würde.

Übersetzung: 

F. Aschoff, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.

Share/Save