Audit und Feedback: Wirkung auf berufliche Praxis und Ergebnisse in der Gesundheitsversorgung

Wissenschaftler in der Cochrane Collaboration erstellten einen Review, in dem die Wirkung von Audit und Feedback auf das Verhalten von Fachpersonen im Gesundheitswesen und die Gesundheit ihrer Patienten untersucht wurde. Bei der umfassenden Literatursuche fanden sie 140 Studien, die ihren Einschlusskriterien entsprachen. Die Ergebnisse sind im Folgenden zusammengefasst.

Verwendung von Audit und Feedback zur Verbesserung der beruflichen Praxis und der Gesundheit der Patienten

Audit und Feedback ist eine Methode, bei der die Berufsausübung oder -leistung einer Person gemessen und anschließend mit fachlichen Standards oder Zielen verglichen wird. In anderen Worten: ihre Leistung wird "überprüft". Die Ergebnisse dieses Vergleichs werden dann an die Person zurückgemeldet. Das Ziel der Methode ist, die Person zu ermutigen, sich an fachliche Standards zu halten.

Audit und Feedback wird in Einrichtungen des Gesundheitswesens häufig eingesetzt, um die Leistung von Fachpersonen zu verbessern. Oft wird die Methode zusammen mit anderen Maßnahmen kombiniert, wie Fortbildungen oder regelmässigen Erinnerungen. Die meisten Studien in diesem Review untersuchten die Wirkung von Audit und Feedback auf Ärzte, manche auch auf Pflegefachleute oder Apotheker. Audit und Feedback wurde in unterschiedlichen Zusammenhängen eingesetzt, etwa zum richtigen Einsatz von Behandlungen oder Laboruntersuchungen, oder um die Gesamtversorgung von Menschen mit chronischen Krankheiten wie Herzerkrankungen oder Diabetes zu verbessern. 

 Nachdem ihre Leistung bewertet wurde, erhielten die Fachkräfte ein mündliches und/oder schriftliches Feedback.  In einigen Studien wurden ihnen die Ergebnisse von den Forschern selbst mitgeteilt; in anderen kam das Feedback von Vorgesetzten, Kollegen, einer Berufsorganisation oder einem Vertreter des Arbeitgebers. In einigen Untersuchungen erhielten die Angestellten nur ein einmalige Rückmeldung, in anderen gab es wöchentliche oder monatliche Feedbacks. 

Ein weiterer Unterschied bestand in der Art des Feedbacks: In manchen Studien wurde den Angestellten lediglich eine Information über ihre eigene Leistung im Vergleich zu fachlichen Standards oder Zielen gegeben. In anderen erhielten sie zusätzlich ein Zielvorgabe, die sie erreichen sollten, oder einen Aktionsplan, der Vorschläge oder Empfehlungen zur Verbesserung ihrer Leistung enthielt.

Wie wirkt sich Audit und Feedback auf Fachkräfte im Gesundheitswesen aus?

Die Wirkung von Audit und Feedback war in den eingeschlossenen Studien sehr verschieden. Insgesamt zeigt der Review:

Audit und Feedback veränderte das Verhalten der Fachkräfte und die Behandlungsergebnisse von Patienten in manchen Studien wenig bis gar nicht und in anderen erheblich. Die Qualität der Evidenz ist moderat.

Audit und Feedback scheint am wirksamsten zu sein, wenn:

1. die teilnehmenden Fachpersonen anfangs ein niedriges Leistungsniveau haben;

2. die Massnahme von einem Vorgesetzten oder Kollegen durchgeführt wird;

3. sie mehr als einmal durchgeführt wird;

4. sie sowohl schriftlich als auch mündlich kommuniziert wird;

5. sie klare Zielvorgaben und einen Aktionsplan enthält.

Ferner scheint die Wirkung von Audit und Feedback davon abzuhängen, welches Verhalten beeinflusst werden soll. Es ist unklar, ob die Methode wirksamer ist, wenn sie mit anderen Maßnahmen kombiniert wird.

Übersetzung: 

R. Büchter, Koordination durch Cochrane Schweiz.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.