Unschlüssige Erkenntnisse über die Auswirkungen von Kunsttherapie auf Menschen mit Demenz

Titel
Kunsttherapie für Menschen mit Demenz

Hintergrund

Demenz ist eine häufige Erkrankung, die sich auf das menschliche Gedächtnis auswirkt. Sie kann auch das Denken, Emotionen und das Verhalten der Betroffenen beeinflussen. Demenzerkrankungen haben einen großen Einfluss auf die Gesundheit und Gesellschaft auf der ganzen Welt. Einige nicht-medikamentöse Behandlungsformen können Menschen mit Demenz möglicherweise helfen.

Kunsttherapie ist eine Art der Psychotherapie, d.h. eine Behandlung für Probleme des Geistes und Verhaltens. Kunst kann als eine Möglichkeit des Ausdrucks und der Kommunikation von Gedanken und Gefühlen eingesetzt werden. Das Ziel von Kunsttherapeuten ist, Patienten auf eine Art und Weise zu helfen, die ihnen Veränderung und persönliches ‚Wachstum‘ ermöglicht. Dies geschieht mithilfe von Kunstmaterialien in einer sicheren Umgebung, die diesen Prozess ermöglicht.

Studienmerkmale

Wir begutachteten Studien zu Menschen mit Demenz, die Kunsttherapie erhielten, verglichen mit der Regelversorgung und anderen Aktivitäten. Wir begutachteten die Auswirkungen der Kunsttherapie auf das Gedächtnis und Denken, Emotionen, das Wohlbefinden, Sozialverhalten und die Lebensqualität. Außerdem begutachteten wir negative Wirkungen und Kosten der Kunsttherapie. Wir fanden zwei Studien mit insgesamt 88 älteren Menschen. Es gab Ergebnisse für 60 Personen. Eine Studie verglich Gruppen, die Kunsttherapie oder einfache Rechenaktivitäten durchführten, über 12 Wochen. Die andere Studie verglich Gruppen, die Kunsttherapie oder Freizeitaktivitäten durchführten, über 40 Wochen. Die Evidenz ist auf dem Stand vom Oktober 2017.

Hauptergebnisse

Diese beiden Studien fanden keine eindeutigen Änderungen im Gedächtnisvermögen oder den meisten anderen Endpunkten beim Vergleich von Kunsttherapie mit anderen Aktivitäten.

Qualität der Evidenz

Die Studien wurden durch viele Faktoren eingeschränkt, die die Qualität der Ergebnisse verminderten. Diese wurde anhand bekannter Methoden zur Bewertung als "sehr niedrig" eingestuft. In jeder der Studien wurde eine unterschiedliche Art der Kunsttherapie angewandt. Dies machte es schwierig, alle Ergebnisse zusammen zu betrachten. Eine Studie hatte eine hohe Anzahl an Teilnehmern, die die Studie nicht beendeten. Die Studien hatten geringe Teilnehmerzahlen, was die Einschätzung der Genauigkeit der Ergebnisse schwierig macht. Dies macht es zusätzlich schwierig, zu wissen, ob die Wirkungen bei einer größeren Zahl von Menschen dieselben wären. Die Kunsttherapie und ihre Wirkungen sind schwierig zu untersuchen.

In diesem Bereich ist weitere Forschung notwendig. Es gibt nicht genügend Informationen aus Studien über die Auswirkungen der Kunsttherapie auf Menschen mit Demenz. Dieser Review zeigt Möglichkeiten hierfür auf.

Übersetzung: 

N. Tittlbach, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.