Maßnahmen zur Modifikation der Lebensgewohnheiten zu Management von obstruktiver Schlafapnoe

Obstruktive Schlafapnoe bedeutet, dass sich die Atmung während des Schlafens gänzlich aufhört. Die Ursache dafür ist eine Verengung oder Blockierung der oberen Atemwege (Durchgang zur Lunge). Eine obstruktive Schlafapnoe führt zu lautem Schnarchen und die Atmung kann gelegentlich ganz aufhören (Apnoe). Apnoe kann bei Betroffenen zu Tagesmüdigkeit, Bluthochdruck und Schlaganfällen führen. In der Folge kann obstruktver Schlafapnoe Verkehrsunfälle verursachen. Veränderungen der Lebensgewohnheiten, insbesondere eine Gewichtsreduktion, Schlafhygiene und Bewegung werden häufig empfohlen. Dadurch könnte der Druck auf die oberen Atemwege verringert und die Muskelspannung in den Atemwegen verbessert werden. Für diesen Review wurden keine Studien, die die Wirkung solcher Maßnahmen evaluieren identifiziert werden. Mehr Forschung auf diesem Gebiet ist notwendig.

Übersetzung: 

Koordination durch Cochrane Schweiz.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.