Metaanalysen, die individuelle Teilnehmerdaten verwenden oder zusammengefasste aggregierte Daten

Eine Metaanalyse ist ein statistisches Verfahren, um Ergebnisse aus einzelnen Studien zusammenzufassen. Eine Metaanalyse kann unter Verwendung von Daten durchgeführt werden, die entweder in einem Studienbericht veröffentlicht wurden, aggregierte Daten (AD) genannt, oder die zu jedem einzelnen Teilnehmer der Studie individuell erhoben wurden, individuelle Teilnehmerdaten (IPD) genannt. Eine Metaanalyse basierend auf individuellen Teilnehmerdaten (IPD-MA) kann länger dauern und teurer sein als eine Metaanalyse basierend auf aggregierten Daten (AD-MA). Jedoch kann die IPD-MA vertrauenswürdiger sein und deutlich detailliertere Fragen beantworten als die AD-MA.

Wir suchten nach Studien, die bis zum 7. Januar 2016 publiziert wurden und die Ergebnisse von IPD-MA mit Ergebnissen von AD-MA verglichen. Wir fanden, dass bei vier von fünf Fällen ähnliche Schlussfolgerungen gezogen werden konnten. Bei einem von fünf Fällen, kamen die unterschiedlichen Arten von Metaanalysen jedoch zu unterschiedlichen Ergebnissen und Schlussfolgerungen. Da wir anhand dieser Studien nicht zuverlässig sagen können, wann eine IPD-MA und eine AD-MA sich am stärksten unterscheiden, empfehlen wir, dass eine AD-MA einer IPD-MA bevorzugt werden sollte. Wenn es zu Unzulänglichkeiten mit der AD-MA kommt, dann sollten Forscher die möglichen Vorteile der IPD betrachten, auch unter Anbetracht der zusätzlichen Arbeit.

Schlussfolgerungen der Autoren: 

IPD bietet das Potenzial, zusätzliche, genauere und potenziell geeignete Analysen im Vergleich zu denen mehr möglich mit AD. Aber in vielen Fällen, ähnliche Ergebnisse und Schlussfolgerungen gezogen werden können, von IPD-MA und AD-MA. Daher, bevor ein resource-intensive IPD-MA, ein AD-MA sollten zunächst geprüft werden, und die Forscher sollten sorgfältig prüfen die potenziellen zusätzlichen Nutzen der IPD.

Zum wissenschaftlichen Abstrakt
Hintergrund: 

Meta-analyses auf Basis der einzelnen Teilnehmer Daten (IPD-MAs) ermöglichen mächtiger und gleichmäßig im Einklang Analysen sowie eine bessere Charakterisierung von Untergruppen und Ergebnisse, im Vergleich zu denjenigen, die auf aggregierten Daten (AD-MAs), extrahiert aus veröffentlichten Studie berichtet. Allerdings sind ein größeres Unternehmen IPD-MAs erfordert mehr Ressourcen als AD-MAs. Forscher haben im Vergleich Ergebnisse aus IPD-MA gegen die Ergebnisse von AD-MA und berichtet widersprüchliche Ergebnisse. Wir präsentieren eine Methodik, diese empirische Belege zu überprüfen.

Zielsetzungen: 

Zu überprüfen systematisch empirische Vergleiche von meta-analyses randomisierter Studien auf der Basis von IPD mit solchen auf Basis AD extrahiert aus veröffentlichten Berichte zur Bewertung der Grad der Übereinstimmung zwischen IPD-MA und AD-MA und ob Vereinbarung wird durch Unterschiede in der Art der Wirkung der Maßnahme, Studien und Teilnehmer innerhalb der IPD-MA und AD-MA, und ob Analysen wurden durchgeführt, um die wichtigste Auswirkung der Behandlung oder ein Behandlungseffekt Modifizierer.

Suchstrategie: 

Eine elektronische Suche des Cochrane Library (enthält care outcomes, Datenbank des Abstracts der Reviews der Wirksamkeit, CENTRAL, Cochrane Methodik Register, HTA-Datenbank, NHS Wirtschafts- Arzneimittel- Datenbank), MEDLINE, und Embase wurde bis zu 7 Januar 2016. Potentiell einschlägigen Artikeln, bekannt zu einem der Überprüfung der Autoren und Referenz-Listen der abgerufenen Artikel wurden auch überprüft.

Auswahlkriterien: 

Studien zur Meldung einer empirischen Vergleich der Ergebnisse der meta-analyses randomisierter Studien unter Verwendung von IPD mit denjenigen unter Verwendung AD. Studien eingeschlossen waren, wenn ausreichende numerischen Daten, Vergleichen IPD-MA und AD-MA, in ihre Berichte zur Verfügung standen.

Datensammlung und -analyse: 

Zwei Überprüfung Autoren abgeschirmt Titel und Abstract des identifizierten Studien mit full-text Veröffentlichungen abgerufen werden für diejenigen, die als förderfähig oder potenziell beihilfefähige identifiziert. Ein ‘ Qualität " Bewertung wurde getan und Daten wurden unabhängig von zwei Überprüfung Autoren mit Meinungsverschiedenheiten gelöst, die eine dritte Autor. Daten wurden zusammengefasst beschreibend für Vergleiche, bei denen eine Schätzung der Wirkung der Maßnahme und entsprechende Präzision wurden sowohl für IPD-MA und für AD-MA in der Studie Bericht. Vergleiche wurden nach, ob die gleiche Wirkung Maßnahmen, identische Prüfungen und Patienten verwendet wurde in der IPD-MA und den AD-MA, und ob die Analysen wurden durchgeführt, um die wichtigste Auswirkung der Behandlung oder zu erkunden ein potenzielles tr eatment Effekt Modifizierer.

Wirkung Maßnahmen wurden umgewandelt zu einem standardisierten Skala (z-Scores) und erzeugt, um zu ermöglichen, visuelle Scatter Plots Vergleiche. Für jeden Vergleich, verglichen wir die statistische Signifikanz (bei der 5% two-sided Ebene) von einer IPD-MA im Vergleich zu den entsprechenden AD-MA und berechnet die Anzahl der Unterschiede. Wir untersuchten Diskrepanzen Art der Analyse (Haupt-Effekt oder Modifikator) und nach, ob die gleichen Studien, Patienten und die Wirkung von Maßnahmen verwendet wurde durch die IPD-MA und AD-MA. Wir berechnet den Durchschnitt der Unterschiede zwischen IPD-MA und AD-MA (z-Scores, das Verhältnis Effekt Schätzungen und Standardfehler (Verhältnis von Wirkungen)) und 95% Grenzen der Vereinbarung.

Hauptergebnisse: 

Aus den Berichten von unseren Recherchen 9330, 39-Studien wurden mit Wirkung für diese Überprüfung Schätzung und Messung der Genauigkeit extrahiert für Vergleiche von IPD-MA und AD-MA 190. Wir haben die Qualität der Studien klassifiziert als ‘ keine bedeutenden Mängel " (29 (74%) Studien) oder ‘ möglicherweise wichtige Mängel " (10 (26%) Studien).

Im Median 4 (Interquartilenabstand (IQR): 2 bis 6) wurden Vergleiche pro Studie mit 6 (IQR 4 bis 11) Studien und 1225 () Teilnehmer zu 2641 542 IPD-MAs und 7 (4 bis 11) und (705 bis 2541 1225) für die AD-MAs. Einhundert und forty-four (76%) wurden Vergleiche auf die wichtigsten Behandlungseffekt meta-analysis und 46 (24%) unter Verwendung der Ergebnisse von Analysen zu erkunden Behandlungseffekt Modifikatoren.

Es besteht Übereinstimmung in statistische Signifikanz zwischen den IPD-MA und AD-MA für (80%) Vergleiche, 152, von denen widersprach in Richtung 23 der Wirkung. Es besteht Uneinigkeit in statistische Signifikanz für 38 (20%) Vergleiche mit einem Anteil von IPD-MA Nachweis einer statistisch signifikanten Ergebnis, das war nicht bestätigt mit AD-MA (28 (15%)), verglichen mit 10 (5%) Vergleiche mit einer statistisch signifikanten AD-MA, das war nicht bestätigt durch IPD-MA. Dieses Muster der Uneinigkeit im Einklang steht für die 144 Hauptwirkung Analysen, aber nicht für die Vergleiche der Behandlungseffekt Modifikator 46 Analysen. Schlussfolgerungen aus einigen IPD-MA und AD-MA uneinig, selbst wenn basierend auf den gleichen Studien, die Teilnehmer (aber nicht notwendigerweise identische follow-up) und Behandlungseffekt Maßnahmen. Die durchschnittliche Differenz zwischen IPD-MA und AD-MA in Z-Scores, das Verhältnis Effekt Schätzungen und Standardfehler ist klein aber Grenzen des Abkommens sind breit und enthalten wichtige Unterschiede in beide Richtungen. Abweichungen zwischen IPD-MA und AD-MA erscheinen nicht zu erhöhen, wie die Unterschiede zwischen den Studien und Teilnehmer zu erhöhen.

Übersetzung: 

I.Nolle, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save