Kinesio-Taping zur Behandlung des Rotatorenmanschettensyndroms

Fragestellung des Reviews

Das Ziel des Reviews war es, den Nutzen sowie schädliche Wirkungen von Kinesio-Taping (KT) bei Erwachsenen mit Schulterschmerzen wie einem Impingement-Syndrom, Rotatorenmanschettensyndrom oder einer kalzifizierenden Tendinitis (Kalkeinlagerungen in den Schultersehnen) zu ermitteln.

Hintergrund

KT zählt zu den vorgeschlagenen konservativen (nicht-operativen) Behandlungen bei einem Rotatorenmanschettensyndrom. KT ist ein elastisches, klebendes, latexfreies Band aus Baumwolle, das keine pharmakologischen Wirkstoffe enthält. Kliniker setzen KT in der Rehabilitation von Schmerzzuständen ein, jedoch gibt keine gesicherte Evidenz zu seinem Nutzen.

Studienmerkmale

Wir schlossen 23 Studien mit 1054 Teilnehmenden ein. Neun Studien (312 Teilnehmende) untersuchten die Wirksamkeit von KT im Vergleich zu einer Scheinbehandlung (d. h. „unechtem“ Kinesio-Taping) und vierzehn Studien (742 Teilnehmende) untersuchten die Wirksamkeit von KT verglichen mit anderen konservativen Behandlungen (z. B. herkömmlichem Taping, physiotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen, Übungen, Kortison-Spritzen, oral (über den Mund) verabreichten Medikamenten). Die meisten der Teilnehmenden waren im Alter zwischen 18 und 50 Jahren. Der Anteil der Frauen in der Stichprobe betrug 52 %.

Hauptergebnisse

Vergleich 1: Kinesio-Taping verglichen mit einer Scheinbehandlung

Gesamt-Schmerzen (niedrigere Werte bedeuten weniger Schmerzen):

diese verbesserten sich um 0.7% (9% schlechter bis 7.7% besser) beziehungsweise um 0.07 Punkte auf einer Skala von 0 bis 10

• die Personen, bei denen eine Scheinbehandlung durchgeführt wurde, bewerteten ihre Schmerzen mit 2,96 Punkten.

• die Personen, die mit Kinesio-Taping behandelt wurden, bewerteten ihre Gesamt-Schmerzen mit 3,03 Punkten.

Funktion (0 bis 100; höhere Werte bedeuten eine bessere Funktion):

diese verbesserte sich um 8% (5% schlechter bis 21% besser) beziehungsweise um 8.05 Punkte auf einer Skala von 0 bis 100

• die Personen, bei denen eine Scheinbehandlung durchgeführt wurde, bewerteten ihre Funktion mit 47,10 Punkten.

• die Personen, die mit Kinesio-Taping behandelt wurden, bewerteten ihre Funktion mit 39,05 Punkten.

Schmerzen bei Bewegung auf einer Skala von 0 bis 10 Punkten (niedrige Werte bedeuten weniger Schmerzen):

diese verbesserten sich um 14.8% (7.1% schlechter bis 22.5% besser) beziehungsweise um 1.48 Punkte auf einer Skala von 0 bis 10

• die Personen bei denen eine Scheinbehandlung durchgeführt wurde, bewerteten ihre Schmerzen bei Bewegung mit 4,39 Punkten.

• die Personen, die mit Kinesio-Taping behandelt wurden, bewerteten ihre Schmerzen bei Bewegung mit 2,91 Punkten.

Aktives Bewegungsausmaß (AROM) (Schulterabduktion) ohne Schmerzen (gemessen in Grad, 0-180):

dieses verbesserte sich um 5,7 % (8,9 % schlechter bis 20,3 % besser) beziehungsweise um 10,23 Grad mehr

• Das schmerzfreie AROM betrug 174,2 Grad bei den Personen, die eine Scheinbehandlung erhielten.

• Das schmerzfreie AROM betrug 184,43 Grad bei den Personen, die mit Kinesio-Taping behandelt wurden.

Allgemeine Bewertung des Behandlungserfolgs:

Keine der Studien berichtete über diesen Endpunkt.

Lebensqualität:

in einer Studie wurden die Daten nach Unterskalen aufgeschlüsselt.

Unerwünschte Ereignisse:

aufgrund der unterschiedlichen Beschreibung der Ereignisse konnten keine zuverlässigen Schätzungen für unerwünschte Ereignisse (4 Studien) ermittelt werden.

Vergleich 2: Kinesio-Taping verglichen mit konservativer Behandlung

Gesamt-Schmerzen (niedrigere Werte bedeuten weniger Schmerzen):

diese verbesserten sich um 4.4% (4.6% schlechter bis 13% besser) beziehungsweise um 0.44 Punkte auf einer Skala von 0 bis 10

• die Personen, die eine konservative Behandlung erhielten, bewerteten ihre Schmerzen mit 0,9 Punkten.

• die Personen, die mit Kinesio-Taping behandelt wurden, bewerteten ihre Schmerzen mit 0,46 Punkten.

Funktion (0 bis 100; höhere Werte bedeuten eine bessere Funktion):

diese verbesserte sich um 13% (2% schlechter bis 24% besser) beziehungsweise 13.13 Punkte auf einer Skala von 0 bis 100

• die Personen, die eine konservative Behandlung erhielten, bewerteten ihre Funktion mit 46,6 Punkten.

• die Personen, die mit Kinesio-Taping behandelt wurden, bewerteten ihre Funktion mit 33,47 Punkten.

Schmerzen bei Bewegung auf einer Skala von 0 bis 10 Punkten (niedrige Werte bedeuten weniger Schmerzen):

diese verbesserten sich um 0.6% (7% schlechter bis 8% besser) beziehungsweise um 0.06 Punkte auf einer Skala von 0 bis 10

• Die Personen, die eine konservative Behandlung erhielten, bewerteten ihre Schmerzen bei Bewegung mit 4 Punkten.

• Die Personen, die mit Kinesio-Taping behandelt wurden, bewerteten ihre Schmerzen bei Bewegung mit 3,94 Punkten.

Aktives Bewegungsausmaß (AROM) (Schulterabduktion) ohne Schmerzen (gemessen in Grad, 0-180):

dieses verbesserte sich um 3 % (11 % schlechter bis 17 % besser) beziehungsweise um 3,04 Grad mehr auf einer Skala von 0–180 Grad

• Das schmerzfreie AROM betrug 156,6 Grad bei Personen, die eine konservative Behandlung erhielten.

• Das schmerzfreie AROM betrug 159,64 Grad bei Personen, die mit Kinesio-Taping behandelt wurden.

Allgemeine Bewertung des Behandlungserfolgs:

Keine der Studien berichtete über diesen Endpunkt.

Lebensqualität (höhere Werte bedeuten eine bessere Lebensqualität):

diese verbesserte sich um 18.7% (14.48% schlechter bis 22.92% besser) beziehungsweise um 18.7 Punkte

• Die Personen, die eine konservative Behandlung erhielten, bewerteten ihre Lebensqualität mit 37.94 Punkten.

• Die Personen, die mit Kinesio-Taping behandelt wurden, bewerteten ihre Lebensqualität mit 56,64 Punkten.

Unerwünschte Ereignisse:

aufgrund der unterschiedlichen Beschreibung der Ereignisse konnten keine zuverlässigen Schätzungen für unerwünschte Ereignisse (7 Studien) ermittelt werden.

Qualität der Evidenz

Auf der Grundlage der Evidenz von insgesamt sehr niedriger Qualität hat KT beim Rotatorenmanschettensyndrom ungewisse Wirkungen auf die Schmerzen, Funktion, Schmerzen bei Bewegung und den aktiven Bewegungsumfang im Vergleich zu einem Schein-Taping oder anderen konservativen Behandlungen. Evidenz von niedriger Vertrauenswürdigkeit zeigt, dass Kinesio-Taping die Lebensqualität im Vergleich zu einer anderen konservativen Behandlung möglicherweise verbessern kann. Es gab kaum Evidenz für unerwünschte Ereignisse, und die verfügbare Evidenz war unsicher aufgrund der niedrigen Ereignisraten, so dass wir aus den in diesen Review eingeschlossenen Studien keine zuverlässige Schätzung des Risikos für solche Ereignisse ermitteln konnten.

Übersetzung: 

C. Braun, T. Bossmann, Koordination durch Cochrane Deutschland

Tools
Information

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.