Ergotherapie für Pflegeheimbewohner mit Schlaganfall

Schlaganfall ist die Hauptursache für Behinderung weltweit und unter Pflegeheimbewohnern verbreitet. Für Pflegeheimbewohner ist es nach einem Schlaganfall wahrscheinlich, stärker beeinträchtigt zu sein als Menschen, die nach einem Schlaganfall noch in der eigenen Häuslichkeit leben. Jedoch ist es für Pflegeheimbewohner weniger wahrscheinlich, kontinuierlich eine Schlaganfall-spezifische Rehabilitationsmaßnahme zu erhalten, wie z. B. Ergotherapie. Ergotherapie hilft Menschen, ihr Höchstmaß an Selbstständigkeit bei Alltagsaktivitäten zu erreichen. Es gibt Evidenz, die den Nutzen von Ergotherapie für Schlaganfall-Überlebende in der eigenen Häuslichkeit unterstützt. Allerdings unterscheiden sich Pflegeheimbewohner nach Schlaganfall von denen, die noch in ihrem eigenen Zuhause leben. Es ist neben anderen Komorbiditäten zum Beispiel wahrscheinlich, dass Pflegeheimbewohner ein größeres Maß an Immobilität, Inkontinenz und Verwirrung aufweisen. Dieser Review einer Studie, die 118 Teilnehmer einschloss, fand heraus, dass die Evidenz derzeit nicht ausreicht, um den Nutzen von Ergotherapie für Pflegeheimbewohner mit Schlaganfall abschließend zu belegen. Es sind weitere randomisierte kontrollierte Studien nötig, die ergotherapeutische Interventionen für Pflegeheimbewohner mit Schlaganfall untersuchen. Eine solche Studie läuft derzeit noch.

Übersetzung: 

C. Meiling, R. Oltman, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.