Erhöhung der Dosis inhalativer Kortikosteroide im Vergleich zur Fortführung der üblichen Dosis zur Behandlung von Asthmaanfällen bei Erwachsenen und Kindern

Hintergrund
In früheren Leitlinien zur Behandlung von Asthma wurde im Rahmen eines Aktionsplans eine Verdoppelung der Dosis inhalativer Kortikosteroide (ICS) beim ersten Anzeichen eines Asthmaanfalls empfohlen. Wir suchten nach allen Studien, in denen bewertet wurde, ob eine solche Dosiserhöhung besser als und genauso sicher wie die Fortführung der üblichen ICS-Dosis ist.

Studienmerkmale
In dieser Aktualisierung des Reviews kamen drei neue Studien mit 419 Teilnehmern hinzu. Die letzten Suchen führten wir im März 2016 aus. Insgesamt fanden wir acht Studien mit 1669 Teilnehmern mit leichtem oder mäßigem Asthma. Drei wurden mit Kindern durchgeführt und fünf mit Erwachsenen. In den Studien wurden die Teilnehmer mit einem Inhalator ausgestattet, der entweder zusätzliche ICS-Dosen (zur Erhöhung ihrer üblichen ICS-Dosis) oder ein Placebo enthielt und den sie benutzen konnten, wenn ihre Symptome sich verschlimmerten. Die Teilnehmer wurden sechs Monate bis ein Jahr nachbeobachtet, um herauszufinden, ob es denjenigen, die bei Anfällen mehr inhalative Kortikosteroide einnahmen, besser ging als denjenigen, die ein Placebo nahmen.

Hauptergebnisse
Teilnehmern, die während eines Asthmaanfalls eine erhöhte ICS-Dosis einnahmen, ging es nicht besser als denjenigen, die ein Placebo einnahmen. Dieses Ergebnis war unabhängig davon, ob wir alle Studienteilnehmer einbezogen oder nur diejenigen, die während eines Anfalls tatsächlich den Inhalator benutzten. Gemischte Ergebnisse erbrachten die Studien, die sich nur auf die Teilnehmer konzentrierten, die die Inhalatoren benutzten: Einige Studien zeigten einen Nutzen für die Erhöhung der ICS-Dosis und andere keinen. Es ist unwahrscheinlich, dass die Erhöhung der ICS-Dosis die Notwendigkeit oraler (durch den Mund eingenommener) Steroide zur Behandlung des Anfalls verringert, der Notwendigkeit eines Notfallbesuchs beim Arzt oder im Krankenhaus vorbeugt oder die Erholungszeit verkürzt. Dieser letzten Ergebnisse können wir nicht sicher sein, da nur wenige Studien von ihnen berichteten. Die Anwendung beider Strategien war nicht mit signifikant mehr oder weniger schweren und nicht schweren Nebenwirkungen verbunden, aber auch das können wir nicht mit Sicherheit feststellen, da wir nicht genügend Studien fanden.

Qualität der Evidenz
Wir bewerteten die Qualität der Ergebnisse dieses Reviews je nach Endpunkt als moderat oder niedrig. Das bedeutet, dass einige Ergebnisse sehr unsicher waren, hauptsächlich deswegen, weil die Studien mit sehr wenigen Teilnehmern durchgeführt wurden, die definitiv angeben konnten, ob das Erhöhen der Dosis besser oder schlechter war als die Beibehaltung der Dosis oder ob es keinen Unterschied machte.

Übersetzung: 

S. Schmidt-Wussow, freigegeben durch Cochrane Schweiz.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.