Wie oft sollten Sie Ihren Zahnarzt für eine Kontrolluntersuchung aufsuchen?

Warum eine zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung?

Eine zahnärztliche Kontrolluntersuchung hilft, Ihren Mund gesund zu halten, und ermöglicht Ihrem Zahnarzt zu erkennen, ob Sie Zahnprobleme haben. So kann Ihr Zahnarzt eventuelle Probleme frühzeitig behandeln oder, noch besser, verhindern, dass Probleme entstehen. Wenn Probleme unbehandelt bleiben, werden sie zukünftig möglicherweise schwerer zu behandeln sein.

Was geschieht bei einer Kontrolluntersuchung?

Bei jeder Kontrolluntersuchung wird Ihr Zahnarzt in der Regel:

- Ihre Zähne, Ihr Zahnfleisch und Ihren Mund untersuchen;

- nach Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand fragen und danach, ob Sie seit Ihrer letzten Untersuchung Probleme mit Ihren Zähnen, Ihrem Mund oder Ihrem Zahnfleisch hatten;

- Sie zu Ihren Zahnreinigungsgewohnheiten, Ihrer Ernährung, dem Rauchen und Alkoholkonsum beraten.

- gegebenenfalls eine Empfehlung zur Behandlung von Zahnproblemen aussprechen.

Nach der Untersuchung wird der Zahnarzt einen Termin für die nächste Kontrolluntersuchung empfehlen. Üblicherweise werden Kontrolluntersuchungen alle sechs Monate empfohlen. Manche Menschen haben jedoch ein höheres Risiko, Zahnprobleme zu entwickeln und benötigen daher häufigere Kontrolluntersuchungen, während andere vielleicht weniger häufig Kontrolluntersuchungen benötigen.

Warum wir diesen Cochrane Review durchgeführt haben

Eine halbjährliche Kontrolluntersuchung kann dazu beitragen, Ihren Mund gesund zu halten und zukünftige Zahnprobleme zu vermeiden, kann aber auch zu unnötigen Zahnbehandlungen führen. Weniger Kontrolluntersuchungen durchführen zu lassen könnte jedoch dazu führen, dass Zahnprobleme schlimmer werden und eine schwierige und teure Behandlung und Versorgung zur Folge haben.

Wir wollten das beste Zeitintervall zwischen zahnärztlichen Kontrolluntersuchungen ermitteln.

Wie sind wir vorgegangen?

Wir suchten nach randomisierten kontrollierten Studien, in denen Personen nach dem Zufallsprinzip verschiedenen Zeitintervallen zwischen den Kontrolluntersuchungen zugeteilt wurden. Randomisierte kontrollierte Studien liefern in der Regel die zuverlässigste Evidenz.

Datum der Suche: Wir schlossen Evidenz ein, die bis zum 17. Januar 2020 veröffentlicht worden war.

Was wir fanden

Wir fanden zwei Studien mit 1736 Personen, die regelmäßige zahnärztliche Kontrolluntersuchungen hatten. Eine Studie wurde in einer öffentlichen Zahnklinik in Norwegen bei Kindern und Erwachsenen im Alter von unter 20 Jahren durchgeführt. Sie verglich 12-monatliche und 24-monatliche Kontrolluntersuchungen und ermittelte die Ergebnisse nach zwei Jahren.

Die andere Studie wurde an Erwachsenen in 51 Zahnarztpraxen in Großbritannien durchgeführt. Die Studie verglich halbjährliche, 24-monatliche und risikobasierte Kontrolluntersuchungen (bei denen der Abstand zwischen den Kontrolluntersuchungen von den Zahnärzten festgelegt wurde und vom individuellen Risiko einer Zahnerkrankung abhing) und ermittelte die Ergebnisse nach vier Jahren.

Die Studien untersuchten, wie sich unterschiedliche Intervalle zwischen den Kontrolluntersuchungen auswirkten auf:

- die Anzahl der Menschen mit Karies;

- die Anzahl der von Karies betroffenen Zahnflächen;

- Zahnfleischerkrankungen (Prozentsatz der blutenden Stellen im Zahnfleisch); und

- die Lebensqualität, bezogen auf gesunde Zähne und Zahnfleisch.

In keiner der Studien wurden andere mögliche unerwünschte Wirkungen gemessen.

Welche Ergebnisse lieferte unser Review?

Bei Erwachsenen gab es nach vier Jahren wenig bis keinen Unterschied zwischen halbjährlichen und risikobasierten Kontrolluntersuchungen in Bezug auf Karies (Anzahl der betroffenen Zahnoberflächen), Zahnfleischerkrankungen und die Lebensqualität; und wahrscheinlich auch wenig bis keinen Unterschied darin, wie viele Menschen mäßig bis stark kariöse Zähne hatten.

Es gab wahrscheinlich einen geringen bis keinen Unterschied zwischen 24-monatlichen und halbjährlichen oder risikobasierten Untersuchungen in Bezug auf Karies (Anzahl der Personen und Anzahl der betroffenen Zahnoberflächen), Zahnfleischerkrankungen oder Wohlbefinden, und möglicherweise nur einen geringen oder keinen Unterschied in der Anzahl der Menschen mit moderatem bis großflächigem Karies.

Wir fanden nicht genug verlässliche Evidenz für die Wirkungen von 12- und 24-monatlichen Kontrolluntersuchungen bei Kindern und Jugendlichen nach zwei Jahren. Dies lag an Problemen mit der Art und Weise, wie die Studie durchgeführt wurde.

Wie vertrauenswürdig sind diese Ergebnisse?

Wir sind zuversichtlich, dass es einen geringen bis keinen Unterschied zwischen halbjährlichen und risikobasierten Kontrolluntersuchungen bei Erwachsenen hinsichtlich der Anzahl der Zahnflächen mit Karies, Zahnfleischerkrankungen und der Lebensqualität gibt.

Wir sind mäßig zuversichtlich, dass es einen geringen bis keinen Unterschied zwischen 24-monatlichen Kontrolluntersuchungen und halbjährlichen oder risikobasierten Kontrolluntersuchungen in Bezug auf die Anzahl der Zahnflächen mit Karies, Zahnfleischerkrankungen und die Lebensqualität gibt.

Schlussfolgerungen

Ob Erwachsene ihren Zahnarzt alle sechs Monate zur Kontrolle aufsuchen oder in individuellen Intervallen, die auf der Einschätzung des Zahnarztes des Risikos für eine Zahnerkrankung beruhen, hat keinen Einfluss auf Karies, Zahnfleischerkrankungen oder die Lebensqualität. Längere Intervalle (bis zu 24 Monate) zwischen den Kontrolluntersuchungen wirken sich möglicherweise nicht negativ auf diese Endpunkte aus.

Derzeit gibt es nicht genügend verlässliche Evidenz darüber, wie oft Kinder und Jugendliche ihren Zahnarzt für eine Kontrolluntersuchung aufsuchen sollten.

Übersetzung: 

M. Zelck, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.