Tragen von zwei Paar Handschuhe zur Verminderung von operations-bedingten Kreuzinfektionen

Chirurgische Operationen werden in einem sauberen Umfeld durchgeführt und das behandelnde Team trägt sterile Handschuhe. Diese Handschuhe sollen die Patienten vor einer Kontaminierung mit Bakterien und das behandelnde Team vor den Körperflüssigkeiten des Patienten schützen. Das Tragen von zwei Paar Handschuhen übereinander wird üblicher, insbesondere bei Operationen in den scharfe Kanten entstehen (wie zum Beispiel bei orthopädischen Operationen oder Zahneingriffen). Diese Übersichtsarbeit zeigt, dass ein zweites Paar Handschuhe den inneren Handschuh schützt, ohne dabei die chirurgischen Fähigkeiten zu beeinträchtigen. Ein Handschuhfutter zwischen den beiden Handschuhen reduziert die Zahl der Risse noch mehr und besonders dicke Handschuhe scheinen so gut zu sein wie zwei Paar Handschuhe.

Übersetzung: 

Koordination durch Cochrane Schweiz.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.