Enterale Ernährung über eine Sonde bei zystischer Fibrose

Schlussfolgerungen der Autoren: 

Die ergänzende enterale Sondenernährung wird weltweit verbreitet angewandt, um den Ernährungsstatus von Menschen mit zystischer Fibrose zu verbessern. Die am häufigsten verwendeten Methoden, die nasogastrale oder gastrostomische Ernährung, sind teuer und können sich negativ auf das Selbstwertgefühl und das Körperbild auswirken. Anwendungsberichte über die enterale Sondenernährung deuten darauf hin, dass sie zu einer Verbesserung der Ernährung und der Atmung führt; die Wirksamkeit ist jedoch bislang nicht vollständig durch randomisierte kontrollierte Studien bewertet worden. Hierbei ist jedoch zu bedenken, dass die Durchführung einer randomisierten kontrollierten Studie, bei der eine Intervention einer Gruppe von Menschen vorenthalten wird, deren Ernährungsstatus eine solche erfordert, in ethischer Hinsicht schwierig wäre.

Zum wissenschaftlichen Abstrakt
Hintergrund: 

Eine enterale Ernährung über eine Sonde wird in vielen Einrichtungen für zystische Fibrose routinemäßig angewendet, wenn die orale Ernährung und die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln keinen angemessenen Ernährungsstatus bewirkt haben. Die Anwendung dieser Ernährungsmethode wird auf individueller Basis und unter Berücksichtigung des Alters und klinischen Status des Patienten beurteilt. Dies ist eine abschließende Aktualisierung eines zuvor veröffentlichten Reviews.

Zielsetzungen: 

Ziel des Reviews war die Begutachtung der Evidenz dazu, ob bei Menschen mit zystischer Fibrose eine ergänzende enterale Sondenernährung den Ernährungsstatus, die Atemfunktion und die Lebensqualität ohne signifikante unerwünschte Wirkungen verbessert.

Suchstrategie: 

Wir durchsuchten das Studienregister der Cochrane Cystic Fibrosis and Genetic Disorders Group, das Quellenangaben enthält, die durch umfassende elektronische Datenbanksuchen und Handsuchen in einschlägigen Zeitschriften und Abstract-Bänden zu Tagungsberichten ermittelt wurden. Wir kontaktieren auch die Unternehmen, die enterale Sonden vermarkten, und durchsuchten ihre Datenbanken.

Datum der letzten Suche im Studienregister der Cochrane Cystic Fibrosis and Genetic Disorders Group: 10. Juli 2019.

Datum der letzten Handsuche in PubMed: 26. Oktober 2018.

Auswahlkriterien: 

Wir suchten nach allen randomisierten kontrollierten Studien, in denen eine ergänzende enterale Ernährung über eine Sonde für einen Monat oder länger mit keiner spezifischen Intervention bei Menschen mit zystischer Fibrose verglichen wurde.

Datensammlung und ‐analyse: 

Die Suchen erbrachten 44 Studien, von denen jedoch keine für den Einschluss in diesen Review geeignet war.

Hauptergebnisse: 

In diesen Review konnten keine Studien eingeschlossen werden.

Übersetzung: 

J. Meichlinger, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.