Die Wirkung von Entscheidungshilfe-Tools auf Mobiltelefonen auf die primäre Gesundheitsversorgung

Was war das Ziel dieses Reviews?

In diesem Cochrane Review wollten wir herausfinden, ob Gesundheitsfachpersonen, die in der primären Gesundheitsversorgung (Grundversorgung) tätig sind und die Entscheidungshilfe-Tools (Anwendungen) auf Mobiltelefonen oder anderen mobilen Geräten nutzen, eine qualitativ bessere Versorgung erbringen. Wir suchten nach Studien, in denen Wissenschaftler ein auf Mobiltelefonen verwendetes Entscheidungshilfe-Tool mit der üblichen Praxis verglichen, in der es möglicherweise keine Orientierungshilfen oder lediglich Orientierungshilfen in Papierform gibt. Wir suchten nach Studien, die zwischen dem 1. Januar 2000 und dem 9. Oktober 2020 veröffentlicht worden waren. Wir fanden acht Studien.

Hauptaussagen

Wir wissen nicht, ob auf Mobiltelefonen genutzte Entscheidungshilfe-Tools dazu führen, dass Gesundheitsfachpersonen empfohlene Vorgehensweisen innerhalb der primären Gesundheitsversorgung besser befolgen. Die Evidenz über die Wirkungen dieser Tools auf das Verhalten von Patienten und Klienten und auf ihre Gesundheit ist nicht eindeutig. Weitere und bessere Forschung hierzu ist erforderlich.

Was wurde in dem Review untersucht?

Vielerorts erhalten Patienten eine Gesundheitsversorgung von niedriger Qualität. Dies liegt häufig daran, dass sie in armen oder ländlichen Gegenden leben, in denen es nur wenige Gesundheitsfachpersonen gibt, oder dass Gesundheitsfachpersonen nicht über genügend Material, Ausrüstung oder eine angemessene Ausbildung verfügen. Gesundheitsfachpersonen kann es schwer fallen, auf dem aktuellen Wissensstand zu bleiben, oder haben nicht genügend Zeit, um die richtigen Entscheidungen zu treffen, was für Patienten zu einer mangelhaften Qualität der Versorgung führen kann.

Entscheidungshilfe-Tools können möglicherweise dabei helfen, einige dieser Probleme zu lösen. Ein Entscheidungshilfe-Tool hilft der Gesundheitsfachperson dabei, darüber nachzudenken, was er oder sie über den Patienten weiß. Das Tool hilft der Gesundheitsfachperson dann dabei, zur richtigen Entscheidung für den Patienten zu gelangen. Die Entwicklung von Entscheidungshilfe-Tools, die auf Mobiltelefonen oder anderen mobilen Geräten wie Tablets und PDA (Persönliche Digitale Assistenten) genutzt werden können, kann die Nutzung und Aufrechterhaltung des aktuellen Standes dieser Tools erleichtern.

Das Hauptziel unseres Reviews war es herauszufinden, ob Gesundheitsfachpersonen, die Entscheidungshilfe-Tools auf Mobiltelefonen nutzen, eine bessere Gesundheitsversorgung erbringen als Gesundheitsfachpersonen, die Entscheidungshilfe-Tools nutzen, die nicht auf Mobiltelefonen genutzt werden können, oder die keine Entscheidungshilfen nutzen. Wir betrachteten den Einsatz dieser Tools ausschließlich innerhalb der primären Gesundheitsversorgung.

Was waren die Hauptergebnisse dieses Reviews?

Wir fanden acht relevante Studien. Drei Studien wurden in den USA und fünf Studien in Indien, China, Guatemala, Ghana und Kenia durchgeführt. Die Studien zeigten folgendes, wenn Gesundheitsfachpersonen Entscheidungshilfe-Tools auf Mobiltelefonen nutzten:

- Wir wissen nicht, ob sie empfohlene klinische Vorgehensweisen besser befolgen, weil die Qualität der Evidenz sehr niedrig war;

- Es gab kein eindeutiges Muster einer positiven oder negativen Wirkung auf das Verhalten von Patienten oder Klienten und auf ihre Gesundheit;

- Die Zufriedenheit von Patienten mit medizinischen Informationen verbessert sich möglicherweise geringfügig;

- Wir wissen nicht, ob dieser Ansatz dazu führte, dass Gesundheitsfachpersonen die gesundheitlichen Probleme von Patienten oder Klienten innerhalb der primären Gesundheitsversorgung schneller behandeln konnten, da wir keine Studien fanden, in denen dies untersucht wurde. Wir fanden zudem keine Studien, in denen die Wirkung auf die Zufriedenheit der Gesundheitsfachpersonen und den Ressourcenverbrauch untersucht wurde, oder ob dieser Ansatz unbeabsichtigte Folgen (z. B. schädliche Wirkungen) hatte.

Wir aktuell ist dieser Review?

Wir suchten nach Studien, die bis Oktober 2020 veröffentlicht worden waren.

Übersetzung: 

M. Zelck, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.