Behandlung von anhaltendem Schmerz bei Überlebenden von Folter

Fazit

Es gibt keine gute Evidenz für eine Methode zur Behandlung von lang anhaltendem Schmerz nach Folter.

Hintergrund

Psychologische Probleme nach Folter, wie Depressionen und Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), erhalten in der Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen viel Aufmerksamkeit. Körperliche Probleme nach Folter werden von Personal, das in psychischer Gesundheitsversorgung ausgebildet wurde, schnell übersehen. Überlebende von Folter leiden häufig unter lang anhaltenden Schmerzen, die üblicherweise die Muskeln und Gelenke betreffen.

Studienmerkmale

Wir wollten wissen, ob es Behandlungen gibt, die erfolgreich darin sind, Schmerzen bei Überlebenden von Folter zu verbessern und ihre Behinderungen und ihr Leid zu lindern. Wir suchten bis Februar 2017 in wissenschaftlicher Literatur und fanden drei randomisierte, kontrollierte Studien (klinische Studien in denen Personen zufällig in eine von zwei oder mehreren Behandlungsgruppen eingeteilt werden).

Hauptergebnisse

Zwei Studien (58 Teilnehmer) verglichen kognitive Verhaltenstherapie (Gesprächstherapie, die Personen hilft, ihre Art zu denken und zu handeln zu verändern) plus Erlernen von Kontrolle über Muskeln und Atmung mit keiner Behandlung und wir waren in der Lage, diese für die Analyse miteinander zu kombinieren. Keine der Studien zeigte innerhalb von acht bis 13 Wochen Behandlungszeit eine bedeutsame Verbesserung von Schmerz, Verminderung der Behinderung oder Linderung von Leid. Eine Studie (30 Teilnehmer) verglich komplexe manuelle Therapie mit Selbstübung bei Schmerzen im unteren Rücken, konnte mit den anderen beiden Studien jedoch nicht kombiniert werden. Sie berichtete zwar keine Unterschiede in der Schmerzlinderung, dafür aber dass die körperliche Intervention Behinderung und Leid zum Ende der Behandlung reduziert hatte.

Qualität der Evidenz

Wir bewerten die Qualität der Evidenz dieser Studien unter Verwendung von vier Kategorien: sehr niedrig, niedrig, moderat oder hoch. Sehr niedrige Qualität der Evidenz bedeutet, dass wir sehr unsicher bezüglich der Ergebnisse sind. Evidenz von hoher Qualität bedeutet, dass wir großes Vertrauen in die Ergebnisse haben. Die Qualität der Evidenz war sehr niedrig für Schmerzlinderung, Reduzierung von Leid und Reduzierung von Behinderung. Dies lag an den kleinen Studiengrößen, dem mangelhaften Studienaufbau und der erheblichen Anzahl an Teilnehmern, die die Studien abbrachen.

Übersetzung: 

A. Wenzel, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.