Behandlung für Männer und Frauen bei erstmaligem Auftreten von Genitalherpes (Erstepisode von Genitalherpes)

Fragestellung des Reviews
Ziel dieser Forschungsarbeit war es, die erwünschten und unerwünschten Wirkungen von Behandlungen auf die Symptomdauer bei Personen mit erstmalig aufgetretenem Genitalherpes zu ermitteln.

Hintergrund
Genitalherpes wird durch das Herpes-simplex-Virus (HSV) verursacht, das hauptsächlich sexuell übertragen wird (durch Hautkontakt). Als Erstepisode von Genitalherpes wird das erstmalige Auftreten von Symptomen des Genitalherpes bezeichnet. Das Hauptmerkmal des Genitalherpes sind schmerzhafte Hautveränderungen. Die Behandlung basiert auf der Virussuppression (Unterdrückung des Virus), mit dem Ziel, die Dauer und den Schweregrad der Symptome zu verringern.

Studienmerkmale
Wir schlossen 26 randomisierte, kontrollierte Studien (RCTs) mit 2.084 Teilnehmern ein, die Behandlungen bei erstmalig aufgetretenem Genitalherpes gegenüber einem Placebo oder einer anderen Behandlung untersuchten. Die Studien wurden weltweit in verschiedenen Ländern durchgeführt; alle umfassten Personen mit einer Erstepisode von Genitalherpes. Drei der Studien untersuchten ausschließlich Frauen, und in allen Studien bestanden die Symptome seit acht oder weniger Tagen. Fünfzehn der 26 Studien wurden von Pharmaunternehmen finanziert.

Hauptergebnisse
Die Evidenz ist auf dem Stand von April 2016. Die Evidenz zeigt, dass orales und intravenöses Aciclovir zur Verringerung der Anzahl an Tagen mit Symptomen bei Personen mit erstmalig aufgetretenem Genitalherpes wirksam sein könnte. Orales Valaciclovir ergab eine ähnliche Symptomdauer wie Aciclovir. Wir konnten keine ausreichende Evidenz zur Befürwortung von Behandlungen mit örtlicher Anwendung finden. Außerdem gab es für keine der Behandlungen Evidenz für ein verkürztes symptomfreies Zeitintervall zwischen Episoden des Genitalherpes. Die vorgelegte Evidenz ist mehrheitlich von niedriger Qualität. Die eingeschlossenen Studien wurden hauptsächlich in den 1980er Jahren durchgeführt, und die damalige kurze Berichterstattung erlaubt keine angemessene Qualitätsbeurteilung der eingeschlossenen Studien.

Qualität der Evidenz
Die in diesem Review dargestellte Evidenz ist von niedriger Qualität. Obwohl 26 Studien eingeschlossen wurden, wurden die in diesem Review angefertigten Meta-Analysen mit höchstens drei Studien durchgeführt. Grund hierfür war die geringe Anzahl an Studien, die alle unterschiedlichen Virostatika begutachteten. Des Weiteren war unklar, wie gut die eingeschlossenen Studien durchgeführt wurden, da die Methoden der einzelnen Studien nicht ausreichend detailliert beschrieben wurden, um die Studienqualität und Inkonsistenz zu beurteilen; dies hat auch die Gesamtqualität des Reviews beeinträchtigt.

Hauptergebnisse: 


Übersetzung: 

V.K. Ortner, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.