Erstrangsymptome der Schizophrenie

Für Patienten mit einer Psychose ist es wichtig, so früh wie möglich die richtige Diagnose zu erhalten. Je früher Schizophrenie diagnostiziert wird, umso erfolgreicher sind die Behandlungsergebnisse. Bei anderen Erkrankungen treten jedoch manchmal ähnliche psychotische Symptome wie bei Schizophrenie auf, beispielsweise bei der bipolaren Störung. Dieser Review prüft, wie treffsicher Schizophrenie mit Erstrangsymptomen diagnostiziert werden kann. Erstrangsymptome sind Symptome, die bei Menschen mit Psychose auftreten können, wie beispielsweise Halluzinationen, Stimmen zu hören, oder zu denken, dass andere Menschen ihre Gedanken hören können. Wir fanden 21 Studien mit 6253 Teilnehmern, die untersuchten, wie gut Schizophrenie mit Erstrangsymptomen diagnostiziert werden kann, verglichen mit der Diagnose durch einen Psychiater. Diese Studien zeigten, dass bei Menschen, die tatsächlich Schizophrenie haben, anhand der Erstrangsymptome nur knapp über die Hälfte von ihnen richtig als schizophren diagnostiziert werden könnten. Von den Personen ohne Schizophrenie würde bei beinahe 20% fälschlich Schizophrenie diagnostiziert. Demnach ist Schizophrenie bei einer Person, bei der ein Erstrangsymptom auftritt, eine mögliche Diagnose, es besteht aber auch die Möglichkeit, dass es sich um eine andere psychische Störung handelt. Wir empfehlen nicht, Erstrangsymptome allein als Diagnose für Schizophrenie zu benutzen. Erstrangsymptome könnten jedoch nützlich für die Triage von Patienten sein, die einer Untersuchung durch einen Psychiater bedürfen.

Übersetzung: 

Koordination durch Cochrane Schweiz.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.