Sind Psychotherapien zur Behandlung von Depression, die durch vorangehende Behandlungen nicht gebessert wurde, wirksam?

Fragestellung

Ist Psychotherapie eine wirksame Behandlung bei Erwachsenen mit behandlungsresistenter Depression?

Hintergrund

Depression ist ein häufiges Problem, das oft mit Antidepressiva behandelt wird. Jedoch helfen Antidepressiva vielen Personen nicht. Diese Patienten leiden unter einer sogenannten behandlungsresistenten Depression. Bei diesen Personen können mehrere verschiedene Behandlungen ausprobiert werden - wie z. B. die Dosierung der eingenommenen Medikamente zu erhöhen, ein weiteres Medikament hinzuzufügen oder zu einem anderen zu wechseln. Eine weitere Möglichkeit ist, Psychotherapie zu ergänzen oder dahin zu wechseln. Die Evidenz deutet darauf hin, dass Psychotherapien bei Depression helfen können. Nicht bekannt ist, ob Psychotherapien bei Personen mit behandlungsresistenter Depression helfen. Dieser Review zielt darauf ab, diese Frage zu beantworten.

Datum der Suche

Die Suche ist auf dem Stand von Mai 2017.

Studienmerkmale

Wir haben sechs randomisierte Studien eingeschlossen (Studien, in denen die Teilnehmer zufällig einer der Behandlungen zugewiesen wurden, die verglichen werden). Diese Studien schlossen 698 Personen ein und untersuchten drei verschiedene Formen von Psychotherapie. Alle Studien untersuchten, ob Psychotherapie zusätzlich zur bestehenden medizinischen Behandlung zu einer Verbesserung der Depression führte.

Quellen der Studienfinanzierung

Alle Studien wurden durch öffentliche Forschungsmittel finanziert.

Hauptergebnisse

Wir fanden heraus, dass Patienten, die Psychotherapie und die Standardbehandlung mit Antidepressiva erhielten, im Gegensatz zu den Patienten, die nur die Standardbehandlung bekamen, weniger depressive Symptome hatten und nach sechs Monaten öfter frei von Depression waren. Wir sind uns der Ergebnisse in moderatem Maße sicher, was bedeutet, dass die wahre Wirkung einer zusätzlichen kognitiven Verhaltenstherapie sich von dem unterscheiden könnte, was wir herausgefunden haben, obwohl unsere Ergebnisse wahrscheinlich nah dran liegen. Wir haben außerdem herausgefunden, dass die zusätzliche Psychotherapie von den Patienten genauso gut angenommen wurde wie die alleinige Standardbehandlung. Zwei Studien stellten ähnliche nutzbringende Ergebnisse nach 12 Monaten fest und eine Studie nach 46 Monaten.

Zwei Studien berichteten von schädlichen Auswirkungen bei Menschen, die nur die Standardbehandlung bekamen (ein Suizid, zwei stationäre Krankenhausaufnahmen), aber keine bei Menschen, die Psychotherapie zusätzlich zur Standardbehandlung bekamen.

Qualität der Evidenz

Weil den Teilnehmern bekannt war, welche Behandlung sie bekamen und weil wir nur eine geringe Anzahl an Studien identifiziert haben, haben wir die Qualität der Evidenz für die Erkenntnisse nach 6 Monaten als moderat eingeschätzt und für die langfristigen Ergebnisse als niedrig. Diese Einschätzung könnte sich in Zukunft ändern, falls Studienergebnisse von höherer Qualität verfügbar werden.

Übersetzung: 

J. Metzing, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.