Niedrig dosiertes Naltrexon zur Behandlung von aktivem Morbus Crohn

Was ist Morbus Crohn?

Morbus Crohn (Crohn Krankheit) ist eine chronisch entzündliche Erkrankung des Darms, welche Menschen überall, vom Mund bis zum After, beeinträchtigen kann. Häufige Symptome sind Bauchschmerzen, Durchfall (Diarrhöe) und Gewichtsverlust. Menschen mit Morbus Crohn, die Symptome haben, haben eine „aktive“ Erkrankung. Wenn die Symptome nachlassen, spricht man von „Remission“.

Was ist Naltrexon?

Naltrexon ist ein langwirksamer Opioid-Antagonist. Es ist ein Medikament, welches der Wirkung von Opiaten entgegenwirkt. Dieses Medikament wird häufig zur Behandlung von Alkohol- und Opioid- Missbrauch verwendet und wird oral eingenommen. Bestimmte Hormone (Proteine, die Anweisungen im Körper übermitteln), welche bekannt dafür sind, an der Schmerzreaktion beteiligt zu sein, sind möglicherweise auch an der Entzündung beteiligt, die dem Morbus Crohn zugrunde liegt. Die Gabe einer niedrigen Naltrexon-Dosis kann die Crohn-Krankheit möglicherweise verbessern.

Was haben die Autoren untersucht?

Die Forscher untersuchten die Wirksamkeit und Sicherheit (d.h. Nebenwirkungen) der niedrig dosierten Naltrexon-Therapie zur Induktion einer Remission bei Menschen mit aktivem Morbus Crohn.

Was haben die Autoren herausgefunden?

Dieser Review identifizierte zwei kleine randomisierte kontrollierte Studien, welche insgesamt 46 Teilnehmer einschlossen. Eine Studie verglich eine 12-wöchige Behandlung mit niedrig dosiertem Naltrexon (4,5 mg/täglich) mit einem Placebo (d.h. einem Scheinmedikament, wie etwa eine Zuckerpille) bei 34 erwachsenen Patienten mit aktiver Crohn-Krankheit. Die andere Studie verglich eine 8-wöchige Behandlung mit niedrig dosiertem Naltrexon (0,1 mg/kg bis zu maximal 4,5 mg/täglich) mit einem Placebo bei 12 Kindern mit aktivem Morbus Crohn. Die Ergebnisse beider Studien waren nicht präzise genug hinsichtlich des Anteils der Patienten, welche eine klinische Remission erreichten. Die Ergebnisse der Studie mit erwachsenen Patienten legt nahe, dass niedrig dosiertes Naltrexon möglicherweise einen Nutzen in Bezug auf das klinische Ansprechen (d.h. eine Verbesserung der Krankheitssymptome) und das endoskopische Ansprechen (d.h. ein Rückgang der Entzündung des Darms, nachgewiesen durch die Untersuchung des Darms mit einem Endoskop) bietet. Wir können nicht sagen, ob niedrig dosiertes Naltrexon zu bestimmten Nebenwirkungen wie Schlafstörungen, ungewöhnlichen Träumen, Kopfschmerzen, Appetitverlust, Übelkeit und Müdigkeit führte, da nur eine geringe Anzahl von Personen in den Studien derartige Probleme hatten. Die Ergebnisse dieses Reviews sollten mit Vorsicht interpretiert werden, da sie auf einer kleinen Anzahl von Patienten basieren und die Qualität der Evidenz insgesamt, aufgrund von unzureichender Präzision der Ergebnisse, als niedrig bewertet wurde. Deshalb können keine verbindlichen Schlussfolgerungen bezüglich der Wirksamkeit und des Nebenwirkungsprofils von niedrig dosiertem Naltrexon als Behandlung für Patienten mit aktivem Morbus Crohn gezogen werden. Weitere randomisierte, kontrollierte Studien sind erforderlich, um die Wirksamkeit und Nebenwirkungen von niedrig dosiertem Naltrexon als Therapie bei Erwachsenen und Kindern mit aktivem Morbus Crohn zu beurteilen.

Übersetzung: 

C. Eck, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.