Azathioprin und 6-Mercaptopurin zur Erhaltung einer chirurgisch bedingten Remission bei Morbus Crohn

Was war das Ziel dieses Reviews?

Das Ziel dieses Reviews war es, Nutzen und Schäden von Purinanaloga (Azathioprin (AZA) und 6-Mercaptopurin (6-MP)) zu verstehen, die zur Aufrechterhaltung der Remission nach einer Operation bei Patienten mit Morbus Crohn eingesetzt werden.

Was ist Morbus Crohn?

Morbus Crohn ist eine chronische Erkrankung des Darms. Es ist bekannt, dass diese Krankheit ständig zwischen Phasen, in denen die Betroffenen Symptome haben (Schübe), und Phasen, in denen die Symptome für kurze Zeit verschwinden (Remission), wechselt. Zu den Symptomen zählen Bauchschmerzen, Durchfall und Gewichtsverlust. Menschen mit Morbus Crohn können sich einer Operation unterziehen, um erkrankte Teile ihres Darms zu entfernen. Ihre Symptome können jedoch nach kurzer Zeit zurückkehren. Damit Menschen mit Morbus Crohn so lange wie möglich beschwerdefrei sind, können verschiedene Medikamente verabreicht werden. Es gibt jedoch Bedenken hinsichtlich möglicher Nebenwirkungen, die auftreten können. Purinanaloga (AZA und 6-MP) sind eine Gruppe von immunsuppressiven Medikamenten, die seit über fünf Jahrzehnten bei der Behandlung von Morbus Crohn eingesetzt werden. Wir untersuchten, ob Purin-Antimetaboliten die Remission bei Menschen mit Morbus Crohn aufrechterhalten können, nachdem der erkrankte Teil ihres Darms entfernt wurde.

Was sind die wesentlichen Ergebnisse des Reviews?

Die Review-Autoren fanden 10 relevante Studien mit insgesamt 928 Teilnehmern, die in mehreren europäischen Ländern, Israel und den USA durchgeführt wurden. Die Studien schlossen Menschen mit Morbus Crohn im Alter von über 16 Jahren ein, die sich einer Operation unterzogen hatten und keine Symptome zeigten. In diesen Studien wurden Purinanaloga mit Placebo (z. B. einer Zuckerpille) oder oral verabreichter 5-Aminosalicylsäure (5-ASA)-Rezepturen oder mit Anti-Tumornekrosefaktor-alpha (Anti-TNF-α)-Medikamenten verglichen. 5-ASA- und Anti-TNF-ɑ-Medikamente werden eingesetzt, um Entzündungen (Schmerzen und Schwellungen) im Darm zu lindern.

Eine Studie war von hoher Qualität, während sechs Studien von niedriger Qualität waren und drei Studien nicht genügend Informationen berichteten, um ein Urteil über die Qualität fällen zu können. Purinanaloga sind wahrscheinlich besser als Placebo für die Aufrechterhaltung der chirurgisch bedingten Remission von Morbus Crohn (Evidenz von moderater Vertrauenswürdigkeit). Die Analyse von Studien, die Purin-Antimetaboliten mit 5-ASA-Medikamenten verglichen, ergab keinen Unterschied in der Anzahl der Personen, die in Remission blieben. Allerdings traten bei mehr Personen, die Purinanaloga erhielten, schwerwiegende Nebenwirkungen auf oder sie brachen die Behandlung aufgrund von Nebenwirkungen ab als bei denjenigen, die 5-ASA erhielten (Evidenz von sehr niedriger und niedriger Vertrauenswürdigkeit). Die Analyse von Studien, in denen Purinanaloga mit Anti-TNF-α-Medikamenten verglichen wurden, zeigte, dass Purinanaloga weniger wirksam für die Aufrechterhaltung der Remission von Morbus Crohn nach einer Operation waren. Die Vertrauenswürdigkeit der Evidenz war insgesamt jedoch sehr niedrig. Gut konzipierte Studien sind erforderlich, um Nutzen und Schäden von Purinanaloga im Vergleich zu Anti-TNF-ɑ-Wirkstoffen und anderen, bei Morbus Crohn eingesetzten, Wirkstoffen besser zu verstehen. Aufgrund spärlicher Daten und nicht eindeutiger Berichterstattung über alle Studien hinweg war die Wirkung von Purinanaloga auf Nebenwirkungen im Vergleich zu Placebo, 5-ASA oder Biologika ungewiss. Zu den häufig berichteten Nebenwirkungen der Studien zählten Leukopenie (eine Abnahme der Anzahl an weißen Blutkörperchen), Pankreatitis (eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse), Arthralgie (Gelenkschmerzen), Unterleibsschmerzen oder schwere epigastrische Intoleranz, erhöhte Leberenzymwerte, Übelkeit und Erbrechen, Anämie (eine Abnahme der Anzahl an roten Blutkörperchen), Nasopharyngitis (Schnupfen) und Blähungen.

Wie aktuell ist dieser Review?

Die Review-Autoren suchten nach Studien, die bis zum 31. Juli 2019 veröffentlicht wurden.

Schlussfolgerungen

Es gibt Evidenz von moderater Vertrauenswürdigkeit dafür, dass AZA und 6-MP zur Aufrechterhaltung einer chirurgisch induzierten Remission bei Teilnehmern mit Morbus Crohn einem Placebo überlegen sein könnten. Es gab keinen eindeutigen Unterschied in der Anzahl der klinischen Rückfälle, wenn Purinanaloga mit 5-ASA-Wirkstoffen verglichen wurden, allerdings basierte dies auf Evidenz von niedriger Vertrauenswürdigkeit. Es gab Evidenz von sehr niedriger Vertrauenswürdigkeit dafür, dass AZA und 6-MP im Vergleich zu 5-ASA-Wirkstoffen mit größerer Wahrscheinlichkeit zu schwerwiegenderen Nebenwirkungen und Behandlungsabbrüchen aufgrund von Nebenwirkungen führen. Evidenz von sehr niedriger Vertrauenswürdigkeit deutet darauf hin, dass Purinanaloga den Anti-TNF-α-Wirkstoffen bei der Vorbeugung von Rückfällen unterlegen sein könnten, jedoch können keine eindeutigen Schlussfolgerungen gezogen werden. Weitere Untersuchungen zu Nutzen und Schäden von AZA und 6-MP im Vergleich zu anderen aktiven Medikamenten bei chirurgisch bedingter Remission von Morbus Crohn sind gerechtfertigt.

Übersetzung: 

M. Zelck, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.