Levomepromazin zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen bei Personen mit fortgeschrittener Erkrankung

Dies ist eine Aktualisierung des 2013 veröffentlichten Reviews. Übelkeit und Erbrechen sind gängige und unangenehme Symptome, die häufig bei Menschen mit fortgeschrittener Erkrankung auftreten. Es gibt mehrere unterschiedliche Medikamente zur Behandlung dieser Symptome, die Antiemetika genannt werden. Levomepromazin wurde ursprünglich in der Behandlung von Schizophrenie eingesetzt, wird aber auch verabreicht, um Übelkeit und Erbrechen zu regulieren. Es kann als Tablette oder als Injektion verabreicht werden.

Im Februar 2015 konnten wir keine randomisierten kontrollierten Studien finden, in denen untersucht wurde, ob Levomepromazin eine wirksame Behandlung von Übelkeit und Erbrechen bei Patienten in der Palliativversorgung darstellt.

Es besteht Bedarf an randomisierten Studien, um herauszufinden, welche Medikamente am besten gegen Übelkeit und Erbrechen bei diesen Patienten wirken. Im aktualisierten Review identifizierten wir eine laufende Studie, die untersucht, wie sehr Levomepromazin Übelkeit und Erbrechen bei Krebspatienten verbessert.

Übersetzung: 

S. Schmidt-Wussow, freigegeben durch Cochrane Schweiz.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.