Phototherapie zur Behandlung von Druckgeschwüren (Dekubiti)

Was sind Druckgeschwüre?

Druckgeschwüre (auch Wundliegegeschwüre, Dekubitusgeschwüre oder Dekubiti genannt) sind Schädigungen der Haut durch dauerhaften Druck oder Reibung. Gewöhnlich sind davon Menschen betroffen, die nicht selbst mobil sind oder sich nur schwer bewegen können, z.B. ältere oder gelähmte Menschen. Druckgeschwüre treten häufig an knochigen Körperstellen wie beispielsweise Fersen und Hüften, aber auch am Steißbein auf. Druckgeschwüre verheilen nicht immer, und wenn doch, so kann der Heilungsprozess sehr lange dauern.

Was ist Phototherapie?

Bei der Behandlung mittels Phototherapie wird ein Teil des Körpers dem Tageslicht oder einem Licht bestimmter Wellenlänge ausgesetzt. Diese Therapie wird bei einer Vielfalt von Krankheiten verwendet. Dabei können Licht und Laser zum Einsatz gelangen. Phototherapie wird zur Behandlung von Druckgeschwüren in der Hoffnung eingesetzt, dass die Heilungsdauer dadurch verkürzt werden kann.

Zielsetzung dieses Reviews

In diesem Review sollte herausgefunden werden, ob die zusätzliche Behandlung mit Phototherapie(n) neben der üblichen Versorgung (d.h. Entlastung, Entfernung toten Gewebes von der Wunde, Entzündungsprophylaxe und -bekämpfung und Wundverbände) die Heilungszeit bei Druckgeschwüren verkürzt. Eine Kombination aus Standardtherapie und Phototherapie könnte verglichen werden mit einer Standardtherapie allein, oder mit einer Standardtherapie plus simulierter Phototherapie, oder mit einer Standardtherapie plus einer weiteren Form von Phototherapie.

Ergebnisse dieses Reviews

Die Autoren des Reviews recherchierten medizinische Fachliteratur bis zum 7. Januar 2014, und fanden sieben stichhaltige medizinische Studien mit insgesamt 403 teilnehmenden Personen. Sechs Studien verglichen den Einsatz von Phototherapie mit der Behandlung nach Standardtherapie allein; eine Studie verglich die Phototherapie mit einer Kombination aus Standardtherapie und fingierter Phototherapie. Nur eine Studie bezog eine dritte Behandlungsgruppe mit ein, bei der die Wirkung einer anderen Art von Phototherapie untersucht wurde.

In zwei Studien wurde die Zeit bis zum vollständigen Abheilen der Druckgeschwüre erfasst. Daraus ergab sich eine Verbesserung der Heilungszeit bei Patienten in der Studiengruppe mit Phototherapiebehandlung, die mit UV-Licht behandelt wurden. Dieses Ergebnis sollte jedoch mit Vorbehalt betrachtet werden, da es sich hierbei um kleine Studien von geringer Qualität mit unklarem Bias-Risiko (d.h. möglicherweise irreführenden Ergebnissen) handelte, und die Erkenntnisse auch zufälliger Art sein könnten. Die anderen Studien kamen entweder zu widersprüchlichen Ergebnissen oder unterschiedlichen Messungen/Zeiten innerhalb der Studien, was bedeutet, dass wir keine Schlussfolgerungen hinsichtlich der Frage ziehen konnten, ob Phototherapie zur Behandlung von Druckgeschwüren wirksam ist oder nicht. In zwei Studien wurde vom Auftreten unerwünschter Nebenwirkungen berichtet. In diesen Studien konnten keine signifikanten Unterschiede zwischen der Phototherapie-Gruppe und der Gruppe mit Standardbehandlung festgestellt werden. Vier Studien gaben Informationen zur Finanzierung an. Zwei davon wurden von der Industrie finanziert, die anderen aus institutionellen Fördergeldern. Keine der Studien machte Angaben zur Lebensqualität, zur Verweildauer im Krankenhaus, zu Schmerzen oder Kosten.

Zu diesem Review konnten nur wenige kleine Studien gefunden werden, deren Evidenz nicht ausreicht, um den Einsatz von Phototherapie als Routinebehandlung bei Druckgeschwüren zu empfehlen. Es müssen erst noch mehr Studien durchgeführt werden, bevor abschließend festgestellt werden kann, ob diese Behandlungsmethode wirksam und sicher ist.

Übersetzung: 

B. Bayerlein, freigegeben durch Cochrane Schweiz.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.