Ergänzende Vitamin-D-Gabe zur Vorbeugung von Infektionen bei Kindern unter fünf Jahren

Hintergrund

Vitamin D ist ein Spurenelement, das für das Knochenwachstum und das Immunsystem von Bedeutung ist. Ein Mangel kann zu Rachitis führen und wurde mit verschiedenen Infektionen, z.B. der Atemwege, in Verbindung gebracht. In mehreren Studien konnte ein Zusammenhang zwischen Vitamin D Mangel und Infektionen bei Kindern beobachtet werden. Man geht davon aus, dass dies mit der Rolle von Vitamin D im Immunsystem zu tun hat. In diesem systematischen Review untersuchten Cochrane Autoren die ergänzende Einnahme von Vitamin D zur Vorbeugung von Infektionen bei Kindern unter fünf Jahren. In diesem Review wurden die Infektionskrankheiten für Lungenentzündung, Tuberkulose (TB), Durchfall und Malaria betrachtet.

Studienmerkmale

Die Review-Autoren suchten nach Studien, die bis einschließlich 17. Juni 2016 veröffentlicht wurden. Dabei wurden vier Studien mit einer Teilnehmerzahl von insgesamt 3.198 Kindern unter fünf Jahren eingeschlossen. Diese Studien waren in Afghanistan, Spanien und den USA durchgeführt worden.

Wichtigste Ergebnisse

In diesem Review konnte keine Wirkung auf die Sterblichkeitsrate durch ergänzende Vitamin D Einnahme festgestellt werden (niedrige Qualität der Evidenz). Es zeigte sich auch keine Wirkung auf das Auftreten einer Lungenentzündung; oder auf Kinder mit einer bestehenden Lungenentzündung, unabhängig davon ob diese durch eine Untersuchung im Krankenhaus bestätigt wurde oder nicht (moderate Qualität der Evidenz ). Zwischen Kindern, die Vitamin D einnahmen und jenen, die kein ergänzendes Vitamin D zu sich nahmen, konnte eingeschränkte Evidenz keine klaren Unterschiede hinsichtlich dem Auftreten von Durchfällen zeigen. Ob die Vitamin D Gabe einen Einfluss auf die Anzahl an Krankenhausaufnahmen hat, ist unbekannt, da zu diesem Thema nur eine kleine Studie vorlag (sehr niedrige Qualität der Evidenz). Die durchschnittliche Vitamin D Serum-Konzentration war am Ende der Supplementierungs-Behandlung bei den Kindern, die ergänzend Vitamin D einnahmen, höher als bei den anderen Kindern (niedrige Qualität der Evidenz). Eine große Studie aus Afghanistan zeigte einen Anstieg von wiederholt auftretenden, durch Tests bestätigten Lungenentzündungen, allerdings nicht bei bestätigten und unbestätigten Lungenentzündungen. Keine der eingeschlossenen Studien untersuchte die Auswirkung von ergänzender Vitamin D Einnahme auf TB oder Malaria.

Schlussfolgerungen

Eine große Studie konnte keine Wirkung von Vitamin D auf die Sterblichkeitsrate oder auf Infektionen der Atemwege bei Kindern unter fünf Jahren zeigen. Wir konnten keine Studien identifizieren, die untersuchten, ob die ergänzende Vitamin D Einnahme anderen Infektionen wie TB oder Malaria vorbeugen kann.

Übersetzung: 

D. Maurer, freigegeben von Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.