Behandlung von Bluthochdruck bei Erwachsenen im Alter von 18 bis 59 Jahren

Fragestellung

Wir wollten den Nutzen und Schaden der Verwendung von blutdrucksenkenden (antihypertensiven) Arzneimitteln bei Erwachsenen im Alter von 18 bis 59 Jahren mit erhöhtem Blutdruck (Hypertonie) untersuchen.

Wir durchsuchten die verfügbare medizinische Literatur, um alle Studien zu finden, die diese Frage untersucht hatten. Die in diesem Review enthaltenen Daten sind auf dem Stand von Januar 2017.

Hintergrund

Bluthochdruck erhöht das Risiko für Schlaganfall, Herzinfarkt und Herzinsuffizienz; daher besteht das Hauptziel der Behandlung mit blutdrucksenkenden Medikamenten darin, dieses Risiko zu reduzieren. Es gibt wesentliche Evidenz überwiegend bei Menschen älter als 60 Jahre, dass eine blutdrucksenkende Therapie diese Endpunkte reduziert.

Studienmerkmale

Wir fanden sieben Studien, die 17.327 Personen im Alter von 18 bis 59 Jahren mit Bluthochdruck nach dem Zufallsprinzip entweder blutdrucksenkende Arzneimittel oder Placebo (Scheinbehandlung) / keine Behandlung zuwiesen. Die durchschnittliche Behandlungsdauer betrug fünf Jahre. Arzneimittelklassen, die bei den meisten Menschen untersucht wurden, umfassten Arzneimittel, die Thiazid-Diuretika oder Betablocker genannt werden.

Hauptergebnisse

Die Behandlung kann wenig oder keinen Einfluss auf den Tod jeglicher Ursache haben im Vergleich zu Placebo oder keiner Behandlung (2,4% mit Placebo / keiner Behandlung im Vergleich zu 2,3% mit Behandlung; Evidenz niedriger Qualität) und kann die Anzahl der Patienten mit Herzerkrankungen oder Tod aufgrund von Herzerkrankungen von 4,1% auf 3,2% (Evidenz niedriger Qualität) verringern. Die Behandlung kann den Schlaganfall geringfügig von 1,3% auf 0,6% reduzieren (Evidenz von niedriger Qualität). Wir sind uns nicht sicher bezüglich der Wirkungen der Behandlung auf die Anzahl der Menschen, die Arterienverkalkungen hatten (Evidenz von niedriger Qualität). Studienabbrüche aufgrund von Nebenwirkungen erhöhten sich von 0,7% auf 3,0%, obwohl die Qualität der Evidenz für dieses Ergebnis sehr niedrig war. Die Wirkungen der Behandlung auf den Blutdruck variierten zwischen den Studien und wir sind unsicher, welchen Unterschied die Behandlung durchschnittlich macht.

Schlussfolgerungen

Blutdrucksenkende Arzneimittel für Erwachsene im Alter von 18 bis 59 Jahren mit erhöhtem Blutdruck haben eine geringe positive Wirkung auf die Reduzierung von Schlaganfall. Der Tod aufgrund jeglicher Ursache und Herzinfarkte wurde jedoch nicht reduziert und Studienabbrüche aufgrund von Nebenwirkungen erhöhten sich.

Qualität der Evidenz

Die Gesamtqualität der Evidenz wurde als niedrig oder sehr niedrig eingestuft.

Übersetzung: 

A. Wenzel, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.