Verhaltensänderungen bezüglich des Ernährungs- und Bewegungsverhaltens bei übergewichtigen und fettleibigen Erwachsenen

Fragestellung

Welche Auswirkungen haben Ernährungs- oder Bewegungsinterventionen oder beides, die auf den Phasen der Verhaltensänderung des transtheoretischen Modells (TTM) basieren, um eine nachhaltige (einjährige und längere) Gewichtsabnahme bei übergewichtigen und adipösen Erwachsenen zu erreichen?

Hintergrund

Generell beinhalten Gewichtsabnahmeprogramme üblicherweise Ernährungs- und Bewegungsinterventionen. Das TTM beschreibt eine Abfolge von fünf Phasen der Verhaltensänderung, die ein Individuum durchläuft, wenn es von einem ungesunden zu einem gesunden Verhalten wechselt. In diesem Review haben wir den Einsatz des TTM mit den Phasen der Verhaltensänderung in Gewichtsmanagementprogrammen für übergewichtige und adipöse Erwachsene untersucht, insbesondere im Hinblick auf die Auswirkungen auf Gewichtsverlust, Ernährungsgewohnheiten, körperliche Aktivität und Verhaltensänderungen.

Adipositas (Body-Mass Index von mindestens 30 kg/m²) und Übergewicht (Body-Mass Index von 25 bis weniger als 30 kg/m²) werden zunehmend als wichtige Probleme im Gesundheitswesen anerkannt. Zusammen tragen sie zu schwerwiegenden Gesundheitsproblemen und hohen wirtschaftlichen Kosten weltweit bei. Der Body-Mass Index (BMI) ist ein Maß für das Körperfett und wird definiert als das Gewicht einer Person in Kilogramm dividiert durch das Quadrat der Körpergröße in Metern (kg/m²). Der BMI sollte nur als grober Anhaltspunkt betrachtet werden, da er hauptsächlich für ganze Populationen verwendet wird und möglicherweise nicht dem gleichen Grad an Fettleibigkeit bei verschiedenen Individuen entspricht (wie bei Athleten und körperlich nicht aktiven Personen).

Studienmerkmale

Wir haben drei Studien in unseren systematischen Review eingeschlossen. Insgesamt bewerteten die Studien 2971 Teilnehmende, wobei 1467 Teilnehmende den Interventionsgruppen und 1504 den Kontrollgruppen zugeordnet waren. Die Studien hatten eine Interventionsdauer von 9, 12 und 24 Monaten.

Diese laienverständliche Zusammenfassung ist auf dem Stand von Dezember 2013.

Hauptergebnisse

Die Verwendung des TTM mit den Phasen der Verhaltensänderung in Kombination mit Ernährung oder körperlicher Aktivität oder beidem und andere Interventionen in den eingeschlossenen Studien lieferte keine eindeutige Evidenz für die Auswirkungen solcher Interventionen auf die nachhaltige Gewichtsabnahme (der mittlere Unterschied zugunsten des TTM mit den Phasen der Verhaltensänderung lag zwischen 2,1 kg und 0,2 kg nach 24 Monaten). Allerdings wurden andere positive Effekte, wie Veränderungen der körperlichen Aktivität und der Ernährungsgewohnheiten, festgestellt, so z.B. eine erhöhte Trainingsdauer und -häufigkeit, eine geringere Fettaufnahme und einen erhöhten Obst- und Gemüsekonsum. Andere wichtige Endpunkte wie gesundheitsbezogene Lebensqualität, Krankheit (Morbidität) und wirtschaftliche Kosten wurden in den Studien nicht berichtet.

Qualität der Evidenz

Insgesamt war die Qualität der Evidenz niedrig oder sehr niedrig. Zu den Haupteinschränkungen gehörten die unvollständige Berichterstattung über die Endpunkte, methodische Mängel, umfassender Einsatz von selbst berichteten Maßnahmen und die unzureichende Bewertung der Nachhaltigkeit aufgrund des Fehlens langfristiger Bewertungen.

Übersetzung: 

J. Gauch, freigegeben für Cochrane Schweiz. Unterstützt von Fondation SANA.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.