Lidocain zur Reduzierung des durch Propofol hervorgerufenen Schmerzes bei Narkoseeinleitung von Erwachsenen

Reviewfrage

Ist intravenös (direkt in eine Vene) injiziertes Lidocain wirksam zur Verminderung des Injektionsschmerzes von Propofol, das zur Narkoseeinleitung einer Vollnarkose bei Erwachsenen gegeben wird?

Hintergrund

Propofol ist ein Narkosemittel, das zur Einleitung und Aufrechterhaltung einer Narkose für Operationen bei Erwachsenen gegeben wird. Propofol ist ein beliebtes Einleitungsmedikament, da es eine gleichmäßige Einleitung und eine schnellere Ausleitung bietet als andere Medikamente wie z.B. Thiopental. Der größte Nachteil von Propofols ist ein starker Injektionsschmerz, da Propofol meist eine Handvene injiziert wird und Hautirritationen hervorrufen kann. Das kann die Narkoseerfahrung unangenehm machen. Eine Möglichkeit, diesen Propofol-induzierten Schmerz zu verhindern, ist Lidocain entweder vor der Propofolinjektion zu geben oder es mit dem Propofol zu mischen. Lidocain ist ein häufig verwendetes, kostengünstiges Lokalanästhetikum. Das Ziel dieses Reviews ist es herauszufinden, wie wirksam Lidocain den starken Schmerz reduziert, den die Injektion von Propofol hervorruft.

Studienmerkmale

Wir durchsuchten die Datenbanken bis Oktober 2014. Wir schlossen 85 Studien ein, von denen 82 (10.350 Studienteilnehmer) für eine quantitative Analyse einschlussfähig waren. Die Studienteilnehmer waren zufällig ausgewählt, entweder intravenöses Lidocain oder normale Kochsalzlösung (Placebo) zeitgleich mit ihrer Propofolinjektion zu bekommen.

Wir wiederholten die Suche im November 2015. Wir fanden 11 weitere relevante Studien. Diese Studien wurden der Liste der Studien für "zu erwartende Klassifizierung" hinzugefügt und werden vollständig in die offiziellen Review Ergebnisse mitaufgenommen, wenn wir den Review aktualisieren.

Finanzierungsquellen der Studien

Drei der 85 Studien wurden entweder von einem pharmazeutischen Unternehmen finanziert, das ein kommerzielles Interesse an den Ergebnissen der Studien hatte oder von dem Hersteller von Propofol. Acht Studien wurden von einem staatlichen Krankenhaus oder Universitätsbudget unterstützt und eine Studie wurde von einem karitativen Zuschuss finanziert.

Hauptergebnisse

Wir fanden heraus, dass die intravenöse Injektion von Lidocain, entweder gemischt mit Propofol oder injiziert vor der Propofolinjektion, wirksam die Inzidenz und das hohe Schmerzniveau des Injektionsschmerzes von Propofol senken kann. Unerwünschte Wirkungen wie Entzündung (Rötung, Schwellung) der Vene am Injektionsort waren selten und waren in zwei Studien nicht häufiger, wenn Lidocain verwendet wurde. Keine Studie berichtete über Patientenzufriedenheit.

Statistik

Aufgrund dieser Ergebnisse würden wir erwarten, dass von 1000 Patienten, die intravenöses Propofol bekommen, ca.384 die kein Lidocain bekamen, moderate bis starke Schmerzen hätten, verglichen mit nur 89 Patienten, die Lidocain bekamen.

Qualität der Evidenz

Generell war die Qualität der Evidenz hoch und zeigte eine große nützliche Wirkung durch die Gabe von Lidocain, um den Injektionsschmerz von Propofol zu reduzieren.

Übersetzung: 

J. Scheffczik, freigegeben druch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.