Hautpflege mit Chlorhexidin zur Prävention von Mortalität und Infektionen bei Neugeborenen

Hintergrund

Weltweit sind Infektionen mit Abstand die häufigste Ursache neonataler Sterblichkeit und verursachen fast ein Drittel aller Todesfälle bei Neugeborenen. Kostengünstige, durchführbare und wirksame Interventionen sind nötig, um Infektionen bei Neugeborenen zu vermindern und das Überleben von Neugeborenen zu verbessern. Chlorhexidin ist ein Antiseptikum mit breitem Spektrum und ist wirksam gegen häufige Erreger, die perinatale Infektionen verursachen können. Die Anwendung von Chlorhexidin auf der Haut und/oder Nabelschnur des Neugeborenen zur Infektprävention ist eine mögliche Strategie, um das Überleben von Neugeborenen zu verbessern. In diesem Review haben wir die Wirkung einer Chlorhexidinbehandlung der Haut oder Nabelschnur im Vergleich zur normalen Pflege oder keiner Behandlung auf das Überleben und Infektionen von Neugeborenen untersucht, die im oder außerhalb des Krankenhauses geboren sind.

Studienmerkmale

Wir haben bis November 2013 in der medizinischen Literatur Studien gesucht, die Infektionen und Todesfälle bei Neugeborenen untersucht haben, welche entweder eine Chlorhexidinbehandlung oder Standard-Pflege erhalten haben. Die Studien konnten entweder in einem Krankenhaus oder außerhalb durchgeführt worden sein. Wir haben 12 relevante Studien gefunden: sieben wurden in einem Krankenhaus und fünf außerhalb eines Krankenhauses durchgeführt. In vier Studien wurde zusätzlich zur Haut- und Nabelschnurpflege des Neugeborenen die Scheide der Mutter mit Chlorhexidin gewaschen. Die Dauer der eingeschlossenen Studien variierte zwischen 6 und 37 Monate. Die Anzahl der Teilnehmer in den eingeschlossenen Studien lag zwischen 112 und 29760. Keine der Studien hat einen Interessenkonflikt angegeben oder wurde durch die pharmazeutische Industrie finanziert.

Hauptergebnisse

Waschen der Haut oder Nabelschnur des Neugeborenen mit Chlorhexidin im Vergleich zur Standard-Pflege im Krankenhaus

Das Waschen der Nabelschnur mit Chlorhexidin im Vergleich zu trockener Nabelpflege führte zu keinem Unterschied bezüglich neonataler Mortalität. Das Waschen der Nabelschnur mit Chlorehexidin vermindert wahrscheinlich das Risiko von Nabel- oder sonstigen Infektionen.

Das Waschen der Haut mit Chlorhexidin im Vergleich zu trockener Nabelpflege führt wahrscheinlich zu keinem Unterschied bezüglich Nabel- oder sonstigen Infektionen (in diesem Vergleich hat keine Studie die Wirkung der Behandlungen auf die neonatale Mortalität berichtet).

Waschen der Haut oder Nabelschnur des Neugeborenen mit Chlorhexidin im Vergleich zur normalen Pflege außerhalb des Krankenhauses

Das Waschen der Nabelschnur mit Chlorhexidin im Vergleich zu trockener Nabelpflege reduziert die neonatale Mortalität und Nabel- oder sonstigen Infektionen. Es gab keinen Unterschied zwischen Waschen der Haut mit Chlorhexidin und normaler Hautpflege bezüglich neonataler Mortalität (in diesem Vergleich hat keine Studie über die Wirkung der Behandlungen auf Nabel- oder sonstigen Infektionen berichtet).

Waschen der Scheide der Mutter mit Chlorhexidin zusätzlich zur Ganzkörperwäsche im Vergleich zu keiner Intervention (sterile Salzlösung) im Krankenhaus

Das Waschen der Scheide der Mutter mit Chlorhexidin zusätzlich zur Ganzkörperwäsche im Vergleich zu keiner Intervention führt wahrscheinlich zu keinem Unterschied bezüglich neonataler Mortalität und Infektionen. Das Waschen der Scheide der Mutter mit Chlorhexidin zusätzlich zur Ganzkörperwäsche erhöht das Risiko einer Hypothermie.

Waschen der Scheide der Mutter mit Chlorhexidin zusätzlich zur Ganzkörperwäsche im Vergleich zu keiner Intervention (sterile Salzlösung) außerhalb des Krankenhauses

Das Waschen der Scheide der Mutter mit Chlorhexidin zusätzlich zur Ganzkörperwäsche im Vergleich zu keiner Intervention führt wahrscheinlich zu keinem Unterschied bezüglich neonataler Mortalität. Das Waschen der Scheide der Mutter mit Chlorhexidin zusätzlich zur Ganzkörperwäsche im Vergleich zu keiner Intervention reduziert wahrscheinlich das Risiko eines neonatalen Infektes (in diesem Vergleich hat keine Studie über Wirkungen auf Nabelinfektionen berichtet).

Qualität der Evidenz

Das Vertrauen in den ermittelten Effekt (Qualität der Evidenz) der Wirkung von Chlorhexidin auf neonatale Mortalität und Nabel- oder sonstige Infektionen war unterschiedlich (niedrig, moderat und hoch). Schlecht durchgeführte Studien und Mangel an Daten waren die Hauptgründe, warum die Qualität der Evidenz herabgestuft wurde.

Übersetzung: 

Koordination durch Cochrane Schweiz.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.