Xylitol - Zuckerzusatz zur Vorbeugung von Mittelohrentzündungen bei Kindern bis 12 Jahren

Fragestellung
Wir haben die Evidenz über die Wirksamkeit und Sicherheit von Xylitol zur Vorbeugung einer akuten Mittelohrinfektion (akute Otitis media = AOM) bei Kindern bis 12 Jahre überprüft.

Hintergrund
AOM ist die häufigste bakterielle Infektion bei jungen Kindern in den USA. Obwohl schwere Komplikationen selten vorkommen, hat diese häufige Kinderkrankheit enorme Auswirkungen auf das Gesundheitssystem. In den Vereinigten Staaten verursachten diese fast 20 Millionen Arztbesuche. Die Behandlung von AOM mit Antibiotika ist kostspielig und wirft Bedenken über die Entwicklung von antibiotikaresistenten Bakterienstämmen auf. Da auch eine Operation invasiv und kostspielig ist, werden wirksame Maßnahmen zur Prävention von AOM gesucht. Eine alternative Behandlung ist Xylitol, auch Birkenzucker genannt. Xylitol wird seit Jahrzehnten als natürlicher zuckerfreier Süßstoff vor allem in Kaugummis, Süßwaren, Zahnpasta und Medikamenten eingesetzt und kann das Risiko von Karies verringern.

Suchdatum

Wir haben die Literatur bis Januar 2016 durchsucht. Dies ist eine Aktualisierung eines 2011 zuletzt veröffentlichten Reviews.

Studienmerkmale
Wir identifizierten fünf klinische Studien, an denen 3405 Kinder teilnahmen, meist aus der gleichen Forschungsgruppe. In Finnland wurden vier Studien durchgeführt, an denen gesunde Kinder (drei Studien) oder Kinder mit einer akuten Atemwegsinfektion (eine Studie) teilnahmen. Die fünfte Studie wurde in den USA durchgeführt und umfasste Kinder, die empfänglich für eine Mittelohrentzündung waren, und aus allgemeinmedizinischen Praxen rekrutiert wurden.

Finanzierungsquellen der Studien

Alle fünf Studien wurden von der Regierung finanziert; außerdem haben die finnischen Forscher ein US-Patent für die Verwendung von Xylitol zur Behandlung von Atemwegsinfektionen.

Hauptergebnisse

Xylitol, verabreicht in Kaugummis, Lutschtabletten oder Sirup, kann das Auftreten von AOM bei gesunden Kindern ohne akute Infektion der oberen Atemwege von 30% auf 22% reduzieren. Es gibt keinen Unterschied in den Nebenwirkungen (nämlich Bauchbeschwerden und Ausschlag). Basierend auf diesen Ergebnissen würden wir erwarten, dass von 1000 Kindern unter 13 Jahren, 299 eine AOM bekommen würden. Im Gegensatz dazu würden nur 194 bis 263 Kinder eine AOM bekommen, wenn sie Xylitol-Kaugummi kauen würden. Die präventive Wirkung bei gesunden Kindern mit Atemwegsinfektionen oder bei Kindern, die für AOM empfänglich sind, ist nicht eindeutig.

Qualität der Evidenz
Das Vertrauen in die Evidenz war bei gesunden Kindern und Kindern mit Atemwegsinfektionen moderat, bei Kindern, die für AOM empfänglich sind dagegen niedrig.

Übersetzung: 

J. Gauch, freigegeben für Cochrane Schweiz. Unterstützt von Fondation SANA.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.