Anticholinergika für Antipsychotika-ausgelöste akute Akathisie

Akathisie (Sitzunruhe) ist eine häufige und belastende Nebenwirkung von antipsychotischen Medikamenten. Sie ist gekennzeichnet durch Rastlosigkeit und mentales Unwohlsein; beides kann stark ausgeprägt sein. Akathisie ist mit Mustern von rastlosen Bewegungen, einschließlich Schaukeln, Gehen auf der Stelle beim Stehen, Schlurfen und Stampfen oder dem Schwingen von einem Bein auf das andere beim Sitzen verbunden. Manche Menschen gehen ständig auf und ab beim Versuch das Gefühl der Unruhe zu lindern. Verschiedene Strategien wurden eingesetzt, um Akathisie zu verringern. Diese Übersichtsarbeit ist eine in einer Serie, die sich mit den Wirkungen von medikamentösen Behandlungen dieser Symptome beschäftigt. Wir fanden keine studienbasierte Evidenz für den Einsatz von anticholinergen (Hemmung des Neurotransmitters Acetylcholin) Medikamenten bei Akathisie; dies macht daher verlässliche Behandlungsempfehlungen unmöglich.

Übersetzung: 

C. Heidt, Koordination durch Cochrane Schweiz

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.