Intrauterine Insemination bei unerklärlicher Unfruchtbarkeit

Fragestellung des Reviews

Verbessert die Behandlung mit intrauteriner Insemination (IUI), mit oder ohne Fruchtbarkeitsmedikamenten, im Vergleich zu zeitlich geplantem Geschlechtsverkehr oder Erwartungsmanagement („Abwarten und Beobachten“) mit oder ohne Fruchtbarkeitsmedikamenten, oder die Behandlung mit IUI mit Fruchtbarkeitsmedikamenten im Vergleich zu IUI ohne Fruchtbarkeitsmedikamente die Lebendgeburtenrate bei Paaren mit unerklärlicher Unfruchtbarkeit?

Hintergrund

IUI ist eine Behandlung, die bei Paaren mit unerklärlicher Unfruchtbarkeit häufig zum Einsatz kommt. In einem IUI-Zyklus wird das Sperma des Mannes aufbereitet und zum Zeitpunkt des Eisprungs direkt in die Gebärmutter eingebracht. IUI-Zyklen können in Kombination mit fruchtbarkeitsfördernden Medikamenten eingesetzt werden, um die Anzahl der verfügbaren Eizellen zu erhöhen. Diese Medikamente können jedoch Nebenwirkungen haben und das Risiko für Mehrlingsschwangerschaften erhöhen. Erwartungsmanagement und zeitlich geplanter Geschlechtsverkehr erhöhen nachweislich auch die Schwangerschaftsrate und führen zu Lebendgeburten. Mit diesem Review wollen wir die Entscheidungsfindung zur Wahl einer Behandlungsform für Paare mit unerklärlicher Unfruchtbarkeit verbessern.

Studienmerkmale

Cochrane-Autoren identifizierten 15 randomisierte kontrollierte Studien, die 2068 Frauen einschlossen. Frauen, die mit IUI, mit oder ohne Fruchtbarkeitsmedikamenten, behandelt wurden, wurden mit jenen verglichen, die dem zeitlich geplanten Geschlechtsverkehr oder Erwartungsmanagement mit oder ohne Fruchtbarkeitsmedikamenten zugeteilt wurden, oder Frauen, die IUI mit Fruchtbarkeitsmedikamenten erhielten, wurden mit denen verglichen, die mit IUI ohne Fruchtbarkeitsmedikamente behandelt wurden. Die wichtigsten Endpunkte von Interesse waren die Lebendgeburten- und Mehrlingsschwangerschaftsraten. Weitere Endpunkte waren die Schwangerschaftsrate, die Fehlgeburtenrate und andere unerwünschte Ereignisse. Die Evidenz ist auf dem Stand von Oktober 2019.

Hauptergebnisse

Für die meisten Behandlungsgruppen ist nicht sicher, ob die Behandlung mit einem IUI-Behandlungstyp die kumulativen Lebendgeburtenraten (d. h. die Raten am Ende eines Behandlungsverlaufs) mit akzeptablen Mehrlingsschwangerschaftsraten im Vergleich zu einem anderen Behandlungstyp verbessert. Es gibt jedoch Evidenz von moderater Qualität dafür, dass bei Paaren mit einer geringen Chance auf eine natürliche Empfängnis die Behandlung mit IUI in Kombination mit Fruchtbarkeitsmedikamenten wahrscheinlich die kumulativen Lebendgeburtenraten im Vergleich zur Behandlung mit Erwartungsmanagement verbessert. Ebenso gibt es Evidenz von moderater Qualität dafür, dass die Behandlung mit IUI allein wahrscheinlich die kumulativen Lebendgeburtenraten im Vergleich zur Behandlung mit Erwartungsmanagement in Kombination mit Fruchtbarkeitsmedikamenten verbessert.

Qualität der Evidenz

Die Evidenz war in Bezug auf die kumulativen Lebendgeburten von niedriger bis moderater Qualität und bezüglich der Mehrlingsschwangerschaften von niedriger Qualität. Die wichtigste Einschränkung der Evidenz war eine Ungenauigkeit der Ergebnisse, die auf den Einschluss weniger Studien mit kleinen Stichprobengrößen zurückzuführen ist.

Übersetzung: 

M. Zelck, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.