Lösung des unteren Eipols zur Geburtseinleitung

Eine Lösung des unteren Eipols ist wirksam zur Anregung der Wehentätigkeit, kann jedoch unangenehm sein und Blutungen sowie unregelmäßige Wehentätigkeit zur Folge haben.

Die Lösung des unteren Eipols bedeutet, bei einer vaginalen Untersuchung die Fruchtblase von der Gebärmutterwand zu lösen, ohne die Blase zu sprengen und wird durchgeführt, um bei Frauen am Geburtstermin die Wehentätigkeit anzuregen. Dieser Review zeigt, dass bei einer sonst unkomplizierten Schwangerschaft eine Lösung des unteren Eipols wirksam die Wehentätigkeit anregt. Es reduziert die Notwendigkeit für andere Methoden der Geburtseinleitung, wie z.B. die Gabe von Oxytocin oder Prostaglandinen. Die Lösung des unteren Eipols kann jedoch unangenehm für die Schwangere sein und Blutungen und unregelmäßige Wehentätigkeit zur Folge haben.

Übersetzung: 

Freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.