Stickstoffmonoxid-Donatoren (Nitrate), L-Arginin oder Stickstoffmonoxid-Synthase-Hemmer bei akutem Schlaganfall

Frage: Sind Stickstoffmonoxid-Donatoren, L-Arginin oder Stickstoffmonoxid-Synthase-Hemmer sichere und wirksame Medikamente bei der Behandlung von Menschen kurz nach einem Schlaganfall?

Hintergrund: Stickstoffmonoxid ist ein zentrales Molekül bei der Kontrolle von Blutdruck, Blutfluss und Gehirnaktivität, sowohl vor als auch während einem Gehirnschlag (Schlaganfall, entweder durch Verschluss oder Riss eines Blutgefäßes im Gehirn verursacht). Medikamente, die Stickstoffmonoxid produzieren oder dessen Produktion kontrollieren, könnten bei akutem Schlaganfall von Nutzen sein. Dieser Review betrachtete Studien, die solche Medikamente bei Menschen mit Schlaganfall, der innerhalb der letzten Tage stattfand, untersucht haben.

Studienmerkmale: Dieser Review ist auf dem Stand von September 2016. Wir schlossen fünf Studien ein, die 4.197 Menschen umfassten. Alle Studien beurteilten Nitroglycerin, ein Medikament, das als Pflaster auf die Haut angewendet wird und Stickstoffmonoxid freisetzt. Eine Studie war international, während die anderen Studien an einzelnen Zentren durchgeführt wurden. Nicht alle Studien lieferten Daten zu allen Endpunkten. Wir nutzen sowohl nicht veröffentlichte als auch veröffentlichte Informationen, wenn vorhanden. Wir haben keine Studien gefunden, die andere Nitrate, L-Arginin oder Stickstoffmonoxid-Synthase-Hemmer untersuchten.

Hauptergebnisse: Insgesamt hat die Verabreichung von Nitroglycerin nicht die Sterblichkeitsrate oder Hilfebedürftigkeit verbessert, im Vergleich mit Menschen, die kein Nitroglycerin nach einem akuten Schlaganfall erhielten. Nitroglycerin hat andere Endpunkte ebenfalls nicht verbessert - einschließlich Sterblichkeit und Lebensqualität. Nitroglycerin senkt den Blutdruck und steigert die Herzfrequenz und verursacht Kopfschmerzen bei Menschen mit akutem Schlaganfall.

Qualität der Evidenz: Die Hauptergebnisse basieren auf Evidenz von hoher Qualität.

Schlussfolgerungen: Die Evidenz ist derzeit unzureichend, um die Verabreichung von Medikamenten, die die Stickstoffmonoxid-Produktion beeinflussen, bei akutem Schlaganfall zu empfehlen. Insgesamt ist Nitroglycerin preisgünstig, senkt den Blutdruck, steigert die Herzfrequenz und verursacht Kopfschmerzen, aber es verändert keine klinischen Endpunkte bei Menschen, die einen Schlaganfall erlitten haben.

Übersetzung: 

C. Hirth, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.