Entwurmung von Schulkindern in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen

Cochrane-Wissenschaftler untersuchten die Wirkungen der Entwurmung von Kindern in Gebieten, in denen Infektionen mit Darmwürmern häufig auftreten. Nach der Suche nach relevanten Studien bis zum 19. September 2018 schlossen wir 50 Studien mit insgesamt 84.336 Teilnehmenden, und eine zusätzliche Studie mit einer Million Kindern, ein.

Was ist Entwurmung und warum könnte sie wichtig sein?

Über den Boden übertragene Würmer, darunter Rundwürmer, Hakenwürmer und Peitschenwürmer, sind in tropischen und subtropischen Regionen weit verbreitet und befallen vor allem Kinder in einkommensschwachen Gebieten, in denen es keine angemessene Sanitärversorgung gibt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt derzeit, dass Schulkinder in vielen Gebieten regelmäßig mit Medikamenten behandelt werden, die diese Würmer abtöten. Einige Befürworter sind der Ansicht, dass solche Programme das Wachstum, den Hämoglobinwert, die kognitiven Fähigkeiten, die Anwesenheit in der Schule, die Schulleistung, die körperliche Fitness und das Überleben von Kindern verbessern.

Was sagt die Forschung?

In Bevölkerungsgruppen von Kindern, die in endemischen Gebieten leben, ist die Wirkung der ersten, einmaligen Dosis von Entwurmungsmitteln auf das Gewicht unklar. In den meisten Studien wurde nur eine geringe oder gar keine Wirkung festgestellt, mit Ausnahme einer großen Wirkung aus einem Studiengebiet in Kenia, über die in zwei Studien berichtet wurde, die vor über 30 Jahren in einer Schule durchgeführt worden waren, in der die Kinder stark mit Würmern infiziert waren. Dies führt zu Unsicherheit, was bedeutet, dass wir nicht wissen, ob eine erste oder einmalige Dosis der Entwurmung Auswirkungen auf das Gewicht hat. Bezüglich der Körpergröße zeigten die meisten Studien nur eine geringe oder keine Wirkung, mit Ausnahme des Standorts in Kenia. Eine Einzeldosis eines Entwurmungsmittels hat wahrscheinlich keinen Einfluss auf den Hämoglobinwert und mentale Fähigkeiten. Es gibt nicht genügend Daten, um zu wissen, ob es eine Wirkung auf den Schulbesuch, die Schulleistung, die körperliche Fitness oder die Sterblichkeit gibt.

In Studien, in denen Kinder regelmäßig mit einem Entwurmungsmitteln behandelt wurden, gab es in allen bis auf zwei Studien nur eine geringe oder keine Wirkung auf das Gewicht, unabhängig davon, ob die Kinder stark mit Würmern infiziert waren oder nicht. Die beiden Studien mit großen durchschnittlichen Gewichtszunahmen waren die Kenia-Studie, die vor über 30 Jahren durchgeführt worden war und eine Studie aus Indien, die vor über 20 Jahren in einem Gebiet mit geringer Wurmbelastung durchgeführt worden war und bei der spätere Studien in demselben Gebiet keine Wirkung gezeigt hatten. In Studien ab dem Jahr 2000, die angesichts des weltweiten Rückgangs der Wurmbelastung relevanter sind, zeigt sich nur eine geringe oder keine Wirkung. Dies führt zu Unsicherheit und bedeutet, dass wir nicht wissen, ob die regelmäßige Behandlung von Kindern mit Entwurmungsmitteln ihr Gewicht verbessert. Die regelmäßige Entwurmung von Kindern hat wahrscheinlich keinen Einfluss auf die Körpergröße, das Hämoglobin, mentale Fähigkeiten und die Sterblichkeit. Wir wissen nicht, ob es einen Einfluss auf den Schulbesuch gibt, da die Evidenz uneinheitlich und mit einem hohen Risiko für Bias verbunden ist. Es gibt nicht genügend Daten, um zu wissen, ob es eine Wirkung auf die körperliche Fitness gibt.

Schlussfolgerungen der Autoren

Für öffentliche Gesundheitsprogramme zur regelmäßigen Behandlung aller Kinder in endemischen Gebieten mit Entwurmungsmitteln gibt es sehr stichhaltige Evidenz für keinen Nutzen in Bezug auf das Hämoglobin, kognitive Fähigkeiten, die Schulleistung und die Sterblichkeit. Bezüglich des Gewichts zeigen aktuelle Studien keine Wirkung, jedoch wurden ungewöhnlich große Wirkungen in Studien, die vor über 20 Jahren durchgeführt wurden, berichtet.

Übersetzung: 

M. Zelck, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.