Podcast: Lichttherapie zur Vorbeugung von Herbst-Winterdepression

Viele Menschen fühlen sich im Winter weniger vital oder gar etwas depressiver als sonst, aber einige leiden auch unter den Folgen von etwas wesentlich Ernsterem, der Saisonal abhängigen Depression (oder SAD). SAD hat einen starken Einfluss auf die Lebensqualität von Betroffenen. Lichttherapie ist eine der Maßnahmen, um SAD zu verringern oder gar zu vermeiden. Ein Team von Wissenschaftlern aus Österreich und den USA haben hierzu im März 2019 einen Cochrane Review aktualisiert. Hauptautorin, Barbara Nussbaumer-Streit von der Donau-Universität Krems in Österreich fasst die Ergebnisse wie folgt in diesem Podcast zusammen.

- Abschrift lesen

Intro: Viele Menschen fühlen sich im Winter weniger vital oder gar etwas depressiver als sonst, aber einige leiden auch unter den Folgen von etwas wesentlich Ernsterem, der Saisonal abhängigen Depression (oder SAD). SAD hat einen starken Einfluss auf die Lebensqualität von Betroffenen. Lichttherapie ist eine der Maßnahmen, um SAD zu verringern oder gar zu vermeiden. Ein Team von Wissenschaftlern aus Österreich und den USA haben hierzu im März 2019 einen Cochrane Review aktualisiert. Hauptautorin, Barbara Nussbaumer-Streit von der Donau-Universität Krems in Österreich fasst die Ergebnisse wie folgt in diesem Podcast zusammen.

Barbara: Saisonal abhängige Depression, besser bekannt als Herbst-Winterdepression, ist eine Form der Depression, die saisonal immer wieder kehrt. Depressive Episoden treten meist im Herbst oder Winter auf und verschwinden im Frühling wieder. Besonders belastend bei dieser Form der Depression ist, dass die Betroffenen mit hoher Wahrscheinlichkeit im nächsten Winter wieder an einer depressiven Phase leiden. Diese Vorhersagbarkeit der Erkankung macht sie aber auch interessant für vorbeugende Maßnahmen. Wir haben vier Cochrane Reviews durchgeführt die untersucht haben, welche Maßnahmen eine wiederkehrende Depression im Winter vorbeugen können. Die Arbeit, über die ich in den nächsten Minuten spreche, untersuchte ob Lichttherapie dabei helfen kann zukünftige depressive Episoden im nächsten Winter zu verhinden. Bei Lichttherapie werden die PatientInnen mit künstlichem Licht bestrahlt. Während diese Maßnahme bei akuten depressiven Phasen bereits wirksam eingesetzt wird, ist wenig darüber bekannt, wie wirksam Lichttherapie bei der Vorbeugung einer Herbst-Winterdepression ist.
Es gibt verschiedene Formen von Lichttherapie, zB kann die Art des Lichts variieren. oder das verwendete Gerät. Wir wollten untersuchen ob irgendeine Form der Lichttherapie für Personen, die in der Vergangenheit an Herbst-Winterdepression litten und die in einer symptomfreien Zeit mit Lichttherapie anfange, das Risiko senkt im nächsten Herbst-Winter eine neue depressive Episode zu erleben. Wir suchten sehr umfassend nach Studien, die Lichttherapie mit keiner Behanldung, anderen Arten von Lichttherapie oder anderen Maßnahmen wie zB Antidepressiva oder Psychotherapie verglichen. Leider konnten wir nur eine einzige randomisierte, kontrollierte Studie finden, die wir für unsere Übersichtsarbeit verwenden konnten.
Diese Studie wurde in den Niederlanden durchgeführt und untersuchte 46 Personen. Die Personen verwendeten die Lichttherapie zu Hause und wurden zufällig den Behandlungsgruppen zugeteilt. Eine Gruppe wurde mit weißem hellen Licht behandelt, eine Gruppe mit Infrarot Licht und eine Gruppe erhielt keine Lichttherapie. In den Gruppen, die Lichttherapie erhielten, wurde das künstliche Licht mit Hilfe einer technischen Vorrichtung, die man am Kopf trägt übermittelt. Sie sollten das Licht jeden Tag in der Früh für 30 Minuten einsetzen, außer am Wochenende.
Insgesamt, reduzierten beide Formen der Lichttherapie die Anzahl an neuen Herbst-Winterdepressionen in ähnlichem Ausmaß. Die Qualität der Studie ist jedoch gering. Es kann sein, dass methodische Mängel wie zum Beispiel fehlende Verblindung der Teilnehmer/innen in der Durchführung der Studie, oder die kleine Studiengröße die Ergebnisse verzerrt haben. 
Die wissenschaftliche Beweiskraft, dass Lichttherapie Herbst-Winterdepression vorbeugen kann, ist daher stark eingeschränkt. Wir können aufbauend auf dieser einen Studie keine zuverlässigen Schlussfolgerungen über die Wirksamkeit und Sicherheit von Lichttherapie als Prävention ziehen. Die Entscheidung ob Lichttherapie vorbeugend verwendet werden soll oder nicht sollte daher stark an den Vorlieben der Patienten und Patientinnen orientiert sein bis es mehr Forschung dazu gibt.

Ende: Details zu der im Review eingeschlossenen Studie sowie die umfangreiche Suchstrategie, die Barbara und ihre Kollegen durchgeführt haben, sind in ihrem vollen Umfang in der Cochrane Library zu finden. Wenn Sie auf Cochrane Library Punkt com einfach die Begriffe 'Lichttherapie und SAD' in das Suchfeld eingeben, können Sie den Review - und alle zukünftigen Aktualisierungen - finden.

 

Abschrift schließen
Share/Save