Podcast: Elektromechanisch-unterstütztes Training zur Verbesserung von Armfunktion und Behinderung nach einem Schlaganfall

Eine häufige Folge nach Schlaganfall sind eingeschränkte Armfunktionen. Zur Behandlung gibt es verschiedene Herangehensweisen, und im September 2018 wurde der Cochrane Review für das elektromechanische und robotergestützte Armtraining, von einem Forscherteam aus Deutschland aktualisiert. Wir haben den Hauptautor Jan Mehrholz von der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität Dresden gebeten, uns in diesem Podcast über die neuesten Erkenntnisse zu informieren.

- Abschrift lesen

Eine häufige Folge nach Schlaganfall sind eingeschränkte Armfunktionen. Zur Behandlung gibt es verschiedene Herangehensweisen, und im September 2018 wurde der Cochrane Review für das elektromechanische und robotergestützte Armtraining, von einem Forscherteam aus Deutschland aktualisiert. Wir haben den Hauptautor Jan Mehrholz von der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität Dresden gebeten, uns in diesem Podcast über die neuesten Erkenntnisse zu informieren.

Mehr als zwei Drittel der Menschen nach einem Schlaganfall haben Schwierigkeiten mit eingeschränkter Armfunktion und diese kann Alltagstätigkeiten deutlich einschränken.
Elektromechanisch- und robotergestütztes Armtraining könnte helfen, indem spezielle Maschinen beim Armtraining zur Unterstützung von Schulter-, Ellbogen- und Handbewegungen eingesetzt werden. Unser Review untersucht die Auswirkungen auf Aktivitäten, Armfunktion und Muskelkraft und Akzeptanz.
Wir identifizierten 45 Studien mit insgesamt rund 1600 Teilnehmern, von einer Studie mit nur acht Teilnehmern bis hin zu einer Studie mit fast 130 Teilnehmern. Die Studien bewerteten 24 verschiedene elektromechanische Geräte, die zwischen zwei und 12 Wochen lang getestet wurden und verglichen diese mit einer Reihe anderer Interventionen.
Obwohl in den Studien viele verschiedene Ergebnismessungen verwendet wurden, können wir sagen, dass das elektromechanisch- und robotergestützte Armtraining im Schnitt die Alltagsaktivität nach Schlaganfall sowie die Armfunktion und die Armmuskelkraft des betroffenen Arms verbessert. Die Effekte waren jedoch insgesamt betrachtet relativ gering und waren nicht unbedingt klinisch bedeutsam. Unerwünschte Ereignisse wie Verletzungen und Schmerzen wurden selten beschrieben, so dass es sinnvoll erscheint, diese Geräte in die Rehabilitation von Patienten nach Schlaganfall einzubeziehen. Jedoch ist bislang unklar  wann und wie oft. 
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Menschen, die nach Schlaganfall ein elektromechanisches und robotergestütztes Armtraining erhalten, ihre Alltagskompetenz, ihre Armfunktion und ihre Armmuskelkraft verbessern können. Obwohl die Qualität der Evidenz hoch war, müssen wir vorsichtig in der Interpretation sein, da der Nutzen gering scheint und es erhebliche Unterschiede zwischen den Studien in der Intensität, Dauer und im Umfang der Therapie und den verwendeten Behandlungsarten, Teilnehmern und Ergebnismessungen gab.

Wenn Sie sich die Unterschiede in den Studien genauer ansehen und mehr über die Ergebnisse der Rezension erfahren möchten, finden Sie alle Details unter www.cochranelibrary.com mit einer einfachen Suche nach 'robotergestütztes Armtraining'.

Abschrift schließen
Share/Save