Prävention von Fehlverhalten und Förderung von Integrität in der Forschung und bei Veröffentlichungen

Sowohl Ärzte als auch Patienten müssen sich auf die Ergebnisse medizinischer Forschung verlassen können, denn auf diesen basiert die Wahl der Behandlung. Daher ist es wichtig, falsche oder irreführende Forschung zu verhindern. Zu den problematischen Verhaltensweisen in der Forschung gehören zum Beispiel das Fälschen von Ergebnissen (Falsifikat), das Ausdenken von Ergebnissen (Fälschung) oder das Kopieren der Ergebnisse Dritter (Plagiat). Bei guten Systemen, welche zuverlässige Ergebnisse liefern, spricht man von "wissenschaftlicher Integrität". Wir untersuchten verschiedene Aktivitäten (z.B. Schulungen) zur Prävention von Fehlverhalten in der Forschung und zur Verbesserung der Integrität. Die Wirkung einiger dieser Aktivitäten auf die Einstellung, den Wissensstand und das Verhalten der Forscher, wurden bereits untersucht und wir haben die sich aus diesen Studien ergebende Evidenz zusammengeführt.

Bei einigen Studien zeigten sich positive Auswirkungen auf die Einstellung der Forscher zum Plagiat. Praxisorientierte Schulungen, wie die Verwendung eines Computerprogramms zur Aufdeckung von Plagiarismus oder Schreibübungen, reduzierten zum Teil den Plagiarismus bei Studenten. Es zeigten jedoch nicht alle Studien positive Auswirkungen. Wir identifizierten keine Studien über Fälschungen oder Falsifikate. Den Ergebnissen zweier Studien zufolge kann die Art und Weise, wie eine Fachzeitschrift die Autoren nach Details über die beteiligten Wissenschaftler der einzelnen Studienabschnitte befragte, Auswirkungen auf die Antworten haben.

Viele der in diesen Review aufgenommenen Studien weisen Probleme auf, wie eine kleine Fallzahl oder sie verwendeten Methoden, die zu verzerrten Ergebnissen führen konnten. Die in den Studien untersuchten Schulungsmethoden (dazu gehörten Online-Kurse, Vorlesungen und Diskussionsgruppen) wurden vielfach unzureichend beschrieben. Die meisten Studien untersuchten die Wirkungen nur über kurze Zeitintervalle. Viele Studien betrafen Universitätsstudenten anstatt aktive Forscher.

Insgesamt ist die verfügbare Evidenz von sehr niedriger Qualität, so dass die Wirkung jeglicher Intervention zur Prävention von Fehlverhalten und zur Verbesserung der Integrität in der Forschung unklar bleibt. Praktische Schulungen zur Vermeidung von Plagiarismus können bei Studenten jedoch wirksam sein, auch wenn wir keine Aussagen über etwaige Langzeiteffekte treffen können.

Übersetzung: 

G. Wenzel, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save