Können Quarantäne-Maßnahmen, allein oder in Kombination mit anderen Maßnahmen der öffentlichen Gesundheitsversorgung, das Coronavirus (COVID-19) eindämmen?

Hintergrund

Die Coronavirus-2019-Erkrankung (COVID-19) wird durch ein neuartiges Virus verursacht, das sich schnell auf der ganzen Welt verbreitet hat. Die meisten infizierten Personen zeigen entweder keine Symptome oder leiden unter leichten grippeähnlichen Symptomen, jedoch werden einige ernsthaft krank und sterben möglicherweise.

Für COVID-19 gibt es keinen Impfstoff (ein Medikament das verhindert, dass sich Menschen mit einer bestimmten Krankheit anstecken), sodass andere Maßnahmen zur Verlangsamung seiner Ausbreitung erforderlich sind. Eine Möglichkeit zur Kontrolle der Krankheit ist eine Quarantäne. Quarantäne bedeutet, gesunde Menschen von anderen gesunden Menschen zu trennen, die das Virus möglicherweise in sich tragen, nachdem sie in engem Kontakt mit einer infizierten Person waren oder weil sie aus einem Gebiet mit hohen Infektionsraten zurückgekehrt sind. Ähnliche Empfehlungen umfassen eine Isolation (wie eine Quarantäne, aber für Personen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden) und körperliche Distanzierung (Personen ohne Symptome halten Abstand zueinander).

Was wollten wir herausfinden?

Wir wollten herausfinden, ob und wie wirksam eine Quarantäne die Ausbreitung von COVID-19 stoppt, und ob sie Todesfälle verhindern kann. Wir wollten wissen, ob sie in Kombination mit anderen Maßnahmen wirksamer ist, und wie viel sie kostet.

Studienmerkmale

COVID-19 verbreitet sich schnell, deshalb mussten wir diese Fragen so schnell wie möglich beantworten. Das bedeutet, dass wir einige Schritte des normalen Cochrane-Review-Verfahrens verkürzt haben. Dennoch sind wir sicher, dass diese Abweichungen keinen Einfluss auf unsere Gesamt-Schlussfolgerungen nicht haben.

Wir suchten nach Studien, die die Wirkung jeder Art von Quarantäne, egal wo, auf die Ausbreitung und den Schweregrad von COVID-19 untersuchten. Wir suchten auch nach Studien, in denen eine Quarantäne neben anderen Maßnahmen wie Isolation, körperliche Distanzierung oder Schulschließungen beurteilt wurde. Da es sich bei COVID-19 um eine neue Krankheit handelt, suchten wir, um möglichst viel Evidenz zu finden, auch nach Studien mit ähnlichen Viruserkrankungen, wie SARS (Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom) und MERS (Middle East Respiratory Syndrome).

In den Studien wurde die Zahl der COVID-19-, SARS- oder MERS-Fälle erfasst, wie viele Menschen infiziert wurden, wie schnell sich das Virus ausbreitete, wie viele Menschen starben und wie hoch die Kosten der Quarantäne waren.

Hauptergebnisse

Wir schlossen 51 Studien ein. Davon befassten sich 32 Studien mit COVID-19, 14 mit SARS, drei mit SARS und anderen Viren und zwei mit MERS. In den meisten Studien wurden vorhandene Daten aus verschiedenen Quellen und Annahmen kombiniert, um ein Modell (eine Simulation) zur Vorhersage des zeitlichen Ablaufs von Ereignissen für Menschen in verschiedenen Situationen zu erstellen (sogenannte Modellierungsstudien). Vier COVID-19-Studien beobachteten die Auswirkungen einer Quarantäne (Beobachtungsstudien) an 6064 Personen in China, Griechenland und Singapur. In 28 COVID-19 Studien wurden Ausbrüche in Algerien, China, Kanada, Italien, Kasachstan, Nepal, Großbritannien, den USA, Singapur, Südkorea, auf dem Kreuzfahrtschiff „Diamond Princess“ und in einer Allgemeinbevölkerung simuliert. Vier Studien blickten auf die Wirkungen der Quarantäne auf 178.122 Personen zurück, die von SARS- und MERS-Ausbrüchen betroffen waren. Die übrigen 15 Studien modellierten SARS- und MERS-Ausbrüche.


Die Modellierungsstudien ergaben alle, dass simulierte Quarantäne-Maßnahmen die Zahl der an COVID-19 erkrankten Personen und die Zahl der Todesfälle verringern. Schätzungen ergaben eine Verringerung der Anzahl von Personen mit Covid-19 von mindestens 44 %, und eine maximale Verringerung von 96 % durch Quarantäne-Maßnahmen. In ähnlicher Weise zeigte sich bei der Anzahl der Todesfälle eine Reduktion von 31 % bis 76 %. Die Kombination einer Quarantäne mit anderen Maßnahmen wie Schulschließungen oder körperlicher Distanzierung ist möglicherweise wirksamer, um die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen, als eine alleinige Quarantäne. Die SARS- und MERS-Studien stimmten mit den Studien zu COVID-19 überein.

Zwei SARS-Modellierungsstudien ermittelten die Kosten. Sie zeigten, dass die Kosten möglicherweise geringer sind, wenn die Quarantäne-Maßnahmen früher beginnen.

Zuverlässigkeit der Evidenz

Wir sind uns aus mehreren Gründen unsicher über die von uns gefundene Evidenz. Die Beobachtungsstudien zu COVID-19 schlossen keine Vergleichsgruppe ohne Quarantäne ein. Die COVID-19-Studien stützten ihre Modelle auf begrenzte Daten und stellten unterschiedliche Annahmen über das Virus auf (z.B. wie schnell es sich ausbreiten würde). Die anderen Studien untersuchten SARS und MERS, weshalb sie nur indirekte Evidenz liefern.

Schlussfolgerung

Trotz der begrenzten Evidenz erwies sich eine Quarantäne in allen Studien als wichtig, um die Zahl der Infizierten und die Zahl der Todesfälle zu verringern. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass eine Quarantäne am wirksamsten und kostengünstiger war, wenn sie früher begonnen wurde. Die Kombination von Quarantäne mit anderen vorbeugenden und Kontrollmaßnahmen könnte eine größere Wirkung haben als Quarantäne allein.

Dieser Review umfasst Evidenz, die bis zum 23. Juni 2020 veröffentlicht wurde.

Übersetzung: 

M. Davia, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.