Eine kohlenhydratarme oder ausgewogene kohlenhydratreiche Ernährungsweise: Was ist besser, um eine Gewichtsabnahme oder eine Senkung des Risikos für Herzkrankheiten zu erreichen?

Kernaussagen

• Die Gewichtsabnahme von Personen innerhalb von zwei Jahren, wenn sie sich auf eine kohlenhydratarme Art (auch bekannt als "Low-Carb-Diät") ernähren, unterscheidet sich wahrscheinlich wenig bis gar nicht von der Gewichtsabnahme von Personen, die sich auf eine ausgewogene kohlenhydratreichere Weise ernähren.

• Auch in Bezug auf Veränderungen der Risiken für Herzkrankheiten wie diastolischer Blutdruck, glykosyliertes Hämoglobin (HbA1c, ein Maß für den Blutzuckerspiegel über einen Zeitraum von 2 bis 3 Monaten) und LDL-Cholesterin ("ungesundes" Cholesterin) gibt es in einem Beobachtungszeitraum von bis zu zwei Jahren wahrscheinlich nur geringe oder gar keine Unterschiede zwischen den beiden Ernährungsweisen.

• Dies war bei Menschen mit und ohne Typ-2-Diabetes der Fall.

Was ist eine kohlenhydratarme und eine ausgewogene kohlenhydratreiche gewichtsreduzierende Ernährungsweise?

Menschen geben viel Geld aus, um mit Hilfe von Diäten, Produkten, Lebensmitteln und Büchern abzunehmen. Auch die Debatte darüber, welche Diäten möglichst wirkungsvoll aber gleichzeitig ohne Nebenwirkungen sind, hält an. Daher ist es wichtig, die wissenschaftliche Evidenz für diese Behauptungen zu prüfen. Eine kohlenhydratarme Ernährungsweise umfasst eine große Kategorie der gewichtsreduzierenden Ernährung, bei der die Zufuhr von Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten in der Ernährung verändert und eingeschränkt werden. Es gibt keine allgemein akzeptierten Definitionen für diese Ernährungsweise. Es werden unterschiedliche Beschreibungen wie beispielsweise "kohlenhydratarm, eiweißreich", "kohlenhydratarm, fettreich" oder "sehr kohlenhydratarm" verwendet.

Eine kohlenhydratarme Ernährungsweise kann unterschiedlich gestaltet sein; im Wesentlichen wird dabei aber der Konsum von Getreide und Hülsenfrüchten sowie anderen kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln wie Milchprodukte, die meisten Früchte und bestimmte Gemüsesorten, eingeschränkt. Diese Lebensmittel werden dann in der Regel durch fett- und eiweißreichere Lebensmittel wie Fleisch, Eier, Käse, Butter, Sahne und Öle ersetzt. Bei einigen Art der kohlenhydratarmen Ernährung wird empfohlen, nach Belieben zu essen, während andere empfehlen, die aufgenommene Energiemenge einzuschränken.

Eine ausgewogene kohlenhydratreiche Ernährungsweise enthält moderatere Mengen an Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten, die den aktuellen Empfehlungen der Gesundheitsbehörden für eine gesunde Ernährung entsprechen. Um eine Gewichtsreduzierung mit einer ausgewogenen Ernährung zu erreichen, wird empfohlen, die aufgenommene Energiemenge einzuschränken, indem kleinere Portionen und gesündere Lebensmittel zu sich genommen werden (beispielsweise mageres statt fettes Fleisch).

Eine kohlenhydratarme gewichtsreduzierende Ernährungsweise wird weithin als wirksamer und gesünder für die Gewichtsabnahme beworben, vermarktet und kommerzialisiert als eine "ausgewogene" kohlenhydratreiche gewichtsreduzierende Ernährungsweise.

Was wollten wir herausfinden?

Wir wollten herausfinden, ob eine kohlenhydratarme gewichtsreduzierende Ernährungsweise bei übergewichtigen oder fettleibigen Erwachsenen besser zur Gewichtsabnahme und zur Verringerung der Risikofaktoren für Herzkrankheiten beitragen, als eine ausgewogene kohlenhydratreiche gewichtsreduzierende Ernährungsweise.

Wir wollten dies für Menschen mit und ohne Typ-2-Diabetes herausfinden.

Wie gingen wir vor?
Wir durchsuchten sechs elektronische Datenbanken und Studienregister nach allen randomisierten kontrollierten Studien*, in denen eine kohlenhydratarme, gewichtsreduzierende Ernährungsweise mit einer ausgewogenen kohlenhydrathaltigen gewichtsreduzierenden Ernährungsweise bei Erwachsenen mit Übergewicht oder Adipositas verglichen wurden. Die Studiendauer sollte bei mindestens drei Monaten liegen. Wir verglichen die Ergebnisse der Studien, fassten sie zusammen und bewerteten unser Vertrauen in die Evidenz, basierend auf Faktoren wie der angewandten Methoden und Stichprobengrößen.

*Eine randomisierte kontrollierte Studie ist eine bestimmte Art von Studie, bei der die Teilnehmenden durch zufällige Zuteilung zwei oder mehreren Behandlungsgruppen zugeteilt werden. Dies ist der beste Weg, eine gleichmäßigen Verteilung aller Teilnehmenden auf alle Gruppen sicherzustellen.

Was haben wir herausgefunden?

Wir fanden 61 Studien mit insgesamt 6925 Teilnehmenden, die übergewichtig oder fettleibig waren. Die größte Studie umfasste 419 und die kleinste 20 Teilnehmende. Mit einer Ausnahme wurden alle Studien weltweit in Ländern mit hohem Einkommen durchgeführt und fast die Hälfte davon in den USA (26). In den meisten Studien (36) litten die Teilnehmenden nicht an einer Herzkrankheit und hatten auch keine Risikofaktoren. Die meisten Menschen (5118 Teilnehmende) waren nicht an Typ-2-Diabetes erkrankt. Das durchschnittliche Ausgangsgewicht der Teilnehmenden lag bei 95 kg. Die Studiendauer lag bei den meisten Studien (37) bei bis zu sechs Monaten; es gab auch Studien (6) mit einer Dauer von zwei Jahren.

Hauptergebnisse

Eine kohlenhydratarme gewichtsreduzierende Ernährungsweise führt, im Vergleich zu ausgewogenen kohlenhydratreichen gewichtsreduzierenden Ernährungsweise, wahrscheinlich bei Menschen mit und ohne Typ-2-Diabetes sowohl kurzfristig (Studien mit einer Dauer von 3 bis 8,5 Monaten) als auch langfristig (Studien mit einer Dauer von ein bis zwei Jahren) zu einem geringen bis gar keinem Unterschied bei der Gewichtsabnahme. Kurzfristig betrug der durchschnittliche Unterschied bei der Gewichtsabnahme etwa 1 kg, langfristig lag der durchschnittliche Unterschied bei weniger als 1 kg.

In einigen Studien haben Menschen durch beide Ernährungsweisen Gewicht verloren. Die durchschnittliche Gewichtsabnahme bei beiden Ernährungsweisen unterschied sich über die Studien hinweg stark und reichte von weniger als 1 kg Gewichtsverlust in einigen Studien, bis zu etwa 12 kg in anderen, sowohl kurz- als auch langfristig.

In ähnlicher Weise führen, über einen Zeitraum von zwei Jahren betrachtet, kohlenhydratarme gewichtsreduzierende Diäten wahrscheinlich zu geringen bis keinen Unterschieden beim diastolischen Blutdruck, beim glykosylierten Hämoglobin (HbA1c) und beim LDL-Cholesterin ("ungesundes" Cholesterin).

Da nur sehr wenige der Studien zu unerwünschten Wirkungen berichteten, konnten wir auch keine Schlussfolgerungen über unerwünschte Wirkungen, die von Teilnehmenden berichtet wurden, ableiten.

Was sind die Einschränkungen der Evidenz?

Wir haben moderates Vertrauen in die Evidenz. Unser Vertrauen wurde vor allem durch Bedenken hinsichtlich der Art und Weise, wie einige der Studien durchgeführt wurden, geschmälert, u. a. dadurch, dass in vielen Studien nicht alle Ergebnisse berichtet wurden. Möglicherweise verändert sich dies, wenn weitere Forschungsergebnisse vorliegen.

Wie aktuell ist diese Evidenz?

Die Evidenz ist auf dem Stand von Juni 2021.

Übersetzung: 

J. Distel, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.