Auswirkungen einer reduzierten Fettzufuhr auf das Körpergewicht von Kindern

Fragestellung

Wie ist der Zusammenhang zwischen der Menge an Fett, die ein Kind zu sich nimmt und dessen Gewicht und Körperfett?

Hintergrund

Um zu versuchen, Menschen besser vor Übergewicht und Adipositas zu schützen, müssen wir wissen, was die ideale Menge von Gesamtfett in unserer Nahrung sein sollte und insbesondere, wie dies mit Körpergewicht und Fettleibigkeit zusammenhängt. Dieser Zusammenhang ist bei Kindern anders als bei Erwachsenen, weil Kinder noch wachsen und sich entwickeln.

Studienmerkmale

Dieser Review betrachtete die Auswirkung davon, weniger Fett zu essen, auf das Körpergewicht und die Fettleibigkeit gesunder Kinder im Alter von zwei bis 18 Jahren, welche nicht das Ziel hatten Gewicht zu verlieren. Wir führten eine umfassende Suche nach Studien bis Mai 2017 durch.

Hauptergebnisse

Wir haben drei randomisierte kontrollierte Studien (klinische Studien, bei denen Menschen nach dem Zufallsprinzip auf zwei oder mehr Behandlungsgruppen aufgeteilt werden) gefunden, die mit 1054 Kindern aus Ländern mit hohem Einkommen (reiche Länder) durchgeführt wurden. Zwei Studien schlossen Kinder im Alter von 4 bis 11 Jahren und eine Studie schloss Kinder im Alter von 12 bis 13 Jahren ein. Die Studien betrachteten verschiedene Arten von Interventionen, einschließlich individuelle und gruppenbasierte Schulungseinheiten oder Beratung. Die Einheiten wurden in Kliniken, Schulen und bei den Teilnehmern zu Hause von Diätassistenten, Ernährungswissenschaftlern oder Lehrern durchgeführt. Die Interventionen, die in den Studien genutzt wurden, waren dafür gedacht, den Kindern zu helfen, insgesamt weniger Fett mit ihrer Ernährung zu sich zu nehmen (30 % oder weniger von ihrer täglichen Gesamtenergie). Diese Interventionen wurden für ein bis sieben Jahre mit gewöhnlicher oder modifizierter Fettzufuhr (mehr als 30 % ihrer täglichen Gesamtenergie) verglichen. Einige der Ergebnisse zeigten, dass eine niedrigere Fettzufuhr den Body Mass Index (BMI: ein Maß für die Fettleibigkeit basierend auf Größe und Gewicht) und die Blutspiegel verschiedener Arten von Cholesterin (einem Fett, welches im Blut transportiert wird) im Vergleich zu einer höheren Fettzufuhr reduzieren könnte. Jedoch variierten die Wirkungen im Laufe der Zeit und einige Ergebnisse zeigten, dass eine niedrigere Fettzufuhr nur einen kleinen oder keinen Unterschied ausmachen könnte. Evidenz aus einer Studie deutete darauf hin, dass eine niedrigere Fettzufuhr wahrscheinlich keine Auswirkung auf die Blutspiegel einer Art von Cholesterin (genannt HDL-Cholesterin) hatte und keine Auswirkungen auf die Körpergröße im Vergleich zu höheren Fettzufuhren. Die Evidenz kann nicht unbedingt auf alle gesunden Kinder angewendet werden, da zwei Studien an Kindern mit erhöhten Blutcholesterinspiegeln durchgeführt wurden.

Wir haben auch 21 Studien mit ca. 25.059 Kindern betrachtet, die die Fettzufuhr der Kinder, ihr Gewicht, ihren BMI und andere Körpermaße im Laufe der Zeit beobachtet und gemessen haben, aber nicht direkt versuchten haben, zu ändern, was sie aßen (diese Studien nennt man Kohortenstudien). Über die Hälfte dieser Kohortenstudien, die über die Fettleibigkeit berichtet haben, deuteten darauf hin, dass wenn die Gesamtfettzufuhr zunimmt, sich die Fettleibigkeit in die gleiche Richtung bewegen könnte. Allerdings variierten die Ergebnisse unter all diesen Studien und wir konnten keine eindeutigen Schlussfolgerungen ziehen.

Qualität der Evidenz

Wir haben keine Evidenz von hoher Qualität gefunden, um diese Frage zu beantworten. Die Evidenz aus den Kohortenstudien war generell von sehr niedriger Qualität, deshalb sind wir in Bezug auf diese Ergebnisse unsicher und können keine Schlussfolgerung ziehen. Für die drei randomisierten kontrollierten Studien, war die Evidenz bezüglich der Ergebnisse, an denen wir am meisten interessiert waren, generell von moderater oder niedriger Qualität. Wir können keine Schlussfolgerungen bezüglich Kindern in Ländern mit niedrigem oder mittleren Einkommen ziehen, weil 23 von 24 Studien in Ländern mit hohem Einkommen durchgeführt wurden. Mehr qualitativ hochwertige, langfristige Studien werden gebraucht, die auch Kinder aus Settings mit niedrigem und mittleren Einkommen einschließen.

Übersetzung: 

J. Metzing, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.