Ohrentropfen für die Entfernung von Ohrenschmalz

Hintergrund

Die Ansammlung von Ohrenschmalz ist normal. Sie kann für Patienten unangenehm sein und Schwierigkeiten beim Hören verursachen. Ohrentropfen werden als mögliches Werkzeug zur Erweichung von Ohrenschmalz erforscht, was der Notwendigkeit für weitergehende Methoden,wie Ausspülen, vorbeugen würde. Dieser Review betrachtet, welche Behandlungen (öl- oder wasserbasierte Tropfen oder Sprays) hilfreich bei der Auflösung des Schmalzes sein können.

Studienmerkmale

Im März 2018 suchten wir nach klinischen Studien, in denen Ohrentropfen verwendet wurden, um Ablagerungen von Ohrenschmalz in den Ohren der Patienten aufzuweichen und zu entfernen. Wir fanden 10 Studien mit insgesamt 623 Teilnehmern und schlossen diese in den Review ein. Allerdings lieferten nur sechs dieser Studien Daten, durch die wir unseren primären Endpunkt, den Anteil der Patienten mit vollständiger Entfernung des Ohrenschmalzes, prüfen konnten. Diese sechs Studien umfassten insgesamt 360 Teilnehmer, sowohl Kinder als auch Erwachsene (jeden Alters), mit teilweiser oder vollständiger Blockade des äußeren Gehörgangs durch Ohrenschmalz.

Hauptergebnisse

Die 10 eingeschlossenen Studien betrachteten entweder Tropfen auf Ölbasis (Triethanolamin-Polypeptid, Mandelöl, Benzocain, Chlorobutanol), wasserbasierte Tropfen (Docusat-Natrium, Carbamidperoxid, Phenazon, Cholinsalicylat, Harnstoffperoxid, Kaliumcarbonat), Kochsalzlösung (salziges Wasser), Wasser allein oder keine Behandlung.

Nur eine Studie verglich Tropfen mit einem Wirkstoff mit keiner Verwendung von Tropfen. Die Tropfen könnten helfen, den Anteil der von Schmalz befreiten Ohren von 1 aus 20 (wenn Sie nichts tun) auf etwa 1 aus 5 (wenn Sie Tropfen verwenden) zu erhöhen.

Wir fanden keine Evidenz dafür, dass sich Tropfen auf Wasser- oder Ölbasis von Salzlösung oder Wasser unterscheiden. Wir haben aber auch keine Evidenz dafür gefunden, dass Wasser oder Kochsalzlösungen besser sind, als nichts zu tun.

Unerwünschte (Neben-)Wirkungen traten nicht häufig auf. Weniger als 30 Patienten berichteten über unerwünschte Ereignisse bei der Anwendung der Tropfen und die, die berichtet wurden, waren mild (wie leichte Reizung oder Schmerzen oder unangenehmer Geruch). Es wurden keine schwerwiegenden Nebenwirkungen von Teilnehmern berichtet.

Qualität der Evidenz

Wir bewerteten die Qualität der Evidenz dieser Studien unter Verwendung von vier Stufen: sehr niedrige, niedrige, moderate oder hohe Qualität. Evidenz von hoher Qualität bedeutet, dass wir großes Vertrauen in die Ergebnisse haben. Evidenz von sehr niedriger Qualität bedeutet, dass wir hinsichtlich der Ergebnisse sehr unsicher sind. In Bezug auf die Entfernung von Ohrenschmalz beurteilten wir die Qualität der Evidenz als niedrig. In Bezug auf unerwünschte Wirkungen beurteilten wir die Qualität der Evidenz als niedrig.

Schlussfolgerungen

Wir haben festgestellt, dass die Verwendung von Ohrentropfen bei einem teilweise oder vollständig verschlossenen Gehörgang helfen könnte, den Ohrenschmalz im Ohr zu entfernen. Es ist nicht klar, ob eine Art von Tropfen besser ist als eine andere, oder ob wirkstoffhaltige Tropfen besser sind als reines Wasser oder Kochsalzlösung.

Übersetzung: 

N. Tittlbach, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.