Schulungen und Unterstützung zum Stillen für Frauen mit Mehrlingsschwangerschaften

Worum geht es?

Stillen hat viele Nutzen, einschließlich dem Schutz des Säuglings vor entzündlichen Erkrankungen des Darms, der Lunge oder der Ohren, sowie dem Schutz vor langfristigen gesundheitlichen Problemen, wie Diabetes und Übergewicht. Zudem verbessert es kognitive Endpunkte und schützt die Mutter vor Brustkrebs. Die Stillraten sind geringer bei Frauen mit Mehrlingsgeburten gegenüber Frauen mit Einlingsgeburten. Es gibt jedoch Herausforderungen die beim Stillen von Mehrlingen (Zwillinge, Drillinge oder mehr) bewältigt werden müssen. Es konnte gezeigt werden, dass Schulungen und Unterstützung die Zahl an Frauen erhöht, die mit dem Stillen anfangen. Auch verbessert es die Stilldauer einzelner Kleinkinder, die gesund am Geburtstermin zur Welt kamen. Diese Schulungen und Unterstützung können von Geburtshelfern oder von Fachpersonen im Gesundheitswesen kommen. Sie können entweder als Vorbereitung auf die Geburt und im Anschluss an die Geburt angeboten werden.

Mütter die mehr als einen Säugling haben, haben zusätzliche Herausforderungen zu bewältigen, wenn sie ihre Säuglinge stillen wollen und benötigen entsprechend zusätzlichen Rat und Unterstützung. Sie haben zusätzliche Forderungen nach regelmäßigem Stillen, müssen die möglicherweise unterschiedlichen Bedürfnisse von mehr als einem Säugling koordinieren oder sie müssen Milch abpumpen und nutzen bei den einzelnen Kindern unterschiedliche Stillmethoden. Die Mütter besitzen eine größere Wahrscheinlichkeit für Frühgeburten, und dass ihre Kleinkinder auf eine Neugeborenen-Intensivstation eingewiesen werden müssen. Dies kann den Start des Stillens verzögern oder ein früheres Beenden des Stillens herbeiführen.

Warum ist das wichtig?

Stillen hilft der Gesundheit und Entwicklung von Neugeborenen. Die Geburt von mehr als einem Neugeborenen stellt für eine Mutter zusätzliche Herausforderungen in der Planung des Stillens dar. Für diese Mütter ist es auch wahrscheinlicher, dass sie andere Optionen in Betracht ziehen, wie das Abpumpen von Muttermilch, das Verwenden von Spendermilch oder die Anreicherung der Milch und verschiedene Methoden der ergänzenden Ernährung. Einige Mütter bevorzugen vielleicht das Abpumpen der Muttermilch, da sie sich der Menge der verfütterten Milch sicher sein können und es ermöglicht, dass andere beim Füttern der Kinder assistieren können. Wir wollten herausfinden, ob Schulungen und Unterstützung von Müttern von Mehrlingen beim Stillen helfen können.

Welche Evidenz haben wir gefunden?

Wir suchten nach randomisieren kontrollierten Studien am 30. Juni 2016 und am 1. Juli 2016. Wir fanden 10 Studien (23 Berichte), die wir in unseren Review einschließen konnten. Alle diese Studien untersuchten Schulungen und Unterstützung für alle Mütter. Also nicht nur für die, die mehr als ein Neugeborenes zur Welt gebracht hatten. Dies führt zu methodischen Schwierigkeiten bei der genauen Betrachtung von Mehrlingsgeburten. Die Studien umfassten 5787 Frauen (dies schließt 512 Frauen ein, die im Rahmen einer Cluster-randomisierten Studie interviewt wurden). Die Zahl der Neugeborenen von Mehrlingsschwangerschaften war gering. Keine der Studien wies eine ausreichende Zahl vor, um Informationen darüber zu bieten, wie die Interventionen bei Müttern von Mehrlingen wirkten. Es gab mehrere Probleme damit, wie die Studien durchgeführt wurden. Dies umfasst auch das Wissen der Frauen darüber, ob sie der Gruppe zugeteilt wurden, die Unterstützung bekam.

Die Autoren von zwei Studien haben uns ihre Ergebnisse für Frauen mit Mehrlingsgeburten zugesendet (insgesamt 42 Frauen). Die Studien verglichen Besuche von Pflegekräften bei den Schwangeren zuhause mit der Regelversorgung (15 Frauen) und Telefonberatungen durch andere Schwangere gegenüber der Regelversorgung (27 Frauen). Sie betrachteten die Zahl der Frauen, die mit dem (ausschließlichen) Stillen innerhalb der ersten vier Wochen nach der Geburt aufhörten sowie innerhalb der ersten sechs Monate. Dabei zeigten sich keine klaren Verbesserungen durch die Intervention. Alle 15 Frauen in einer Studie und 25 von 27 Frauen in der anderen Studie, hatten mit dem Stillen angefangen. Es gab keine Informationen bezüglich dem Abpumpen der Muttermilch. Andere gemessene Endpunkte wurden berichtet, einschließlich der Messung von der mütterlichen Zufriedenheit in einer Studie von 15 Frauen. Jedoch war die Zahl zu gering, als dass sie uns erlaubt hätte, eine Schlussfolgerung zu ziehen. Es wurden keine unerwünschten Ergebnisse berichtet.

Was bedeutet das?

Wir konnten keine Schlussfolgerungen aus der verfügbaren Evidenz aus randomisierten kontrollierten Studien darüber ziehen, ob Schulungen und Unterstützung von Müttern mit Mehrlingen beim Stillen helfen. Keine der Studien wurde geplant, um speziell an Müttern mit Mehrlingen ausgerichtete Unterstützung oder Schulungen anzubieten. Es wird weitere Forschung benötigt, um herauszufinden, welche Formen von Schulung und Unterstützung Müttern mit Mehrlingen helfen könnten, ihre Säuglinge zu stillen. Daten aus diesen Studien sollten in einer, für Mehrlinge angemessener Weise dargestellt und analysiert werden.

Übersetzung: 

I. Nolle, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.