Repetitive periphere Magnetstimulation zur Verbesserung von Aktivitäten des täglichen Lebens für Menschen nach einem Schlaganfall

Fragestellung des Reviews
Ist die repetitive periphere Magnetstimulation (rPMS) eine wirksame Methode zur Verbesserung von Aktivitäten des täglichen Lebens für Menschen nach einem Schlaganfall?

Hintergrund
Ein Schlaganfall, die häufigste Ursache für Behinderung, tritt auf, wenn die Blutversorgung eines Teils des Gehirns unterbrochen oder vermindert ist. Es gibt zwei bekannte Arten von Schlaganfällen: ischämisch (aufgrund eines verminderten Blutflusses) und hämorrhagisch (aufgrund einer Blutung). Lähmungen des Arms oder Beins nach einem Schlaganfall führen zu Schwierigkeiten bei der Durchführung von Aktivitäten des täglichen Lebens und von Funktionen wie dem Essen, Duschen, Ankleiden und Gehen. Von einem Schlaganfall betroffene Menschen mit einer Halbseitenlähmung (Hemiparese) benötigen eine körperliche Rehabilitation, d.h. ein Training der oberen und unteren Gliedmaßen, Übungen, die auf die Aktivitäten des täglichen Lebens ausgerichtet sind, und die Anpassung geeigneter Gehhilfen (z.B. eines Handstocks). Die Verfügbarkeit wirksamer Behandlungen ist derzeit jedoch begrenzt. Die rPMS ist eine schmerzfreie Stimulationsmethode, die dazu verwendet worden ist zu versuchen, die Bewegungsfähigkeit von Menschen mit Hirn- oder Nervenerkrankungen zu verbessern.

Datum der Suche
Die Suche ist auf dem Stand vom 7. Januar 2019.

Studienmerkmale
Dies ist eine Aktualisierung des ursprünglich 2017 veröffentlichten Reviews. Wir begutachteten die Evidenz aus vier rPMS-Studien (drei einzelne RCTs und eine Cross-over-Studie) mit insgesamt 139 Teilnehmenden. Zwei Studien verglichen die rPMS mit einer 'Schein'-Stimulation (einer sehr schwachen Stimulation oder nur einem Geräusch). In zwei Studien wurde die rPMS plus Rehabilitation mit einer Scheinstimulation plus Rehabilitation verglichen.

Hauptergebnisse
Wir fanden nur wenig Evidenz für die Anwendung der rPMS zur Verbesserung von Aktivitäten des täglichen Lebens, der Muskelkraft, der Funktion der oberen Gliedmaßen und der Spastizität (einer nicht normalen Steifigkeit der Muskeln) bei Menschen nach einem Schlaganfall. Obwohl in einer Studie berichtet wurde, dass die rPMS die Spastizität der oberen Gliedmaßen reduzierte, war die Wirkung gering und bleibt sie unklar.

Qualität der Evidenz
Wir stuften die Qualität der Evidenz für die Verbesserung der Aktivitäten des täglichen Lebens als niedrig ein, hauptsächlich, weil eine Studie eine kleine Teilnehmendenzahl hatte.

Schlussfolgerungen der Autoren
Es bleibt unklar, ob die Anwendung der rPMS für die Verbesserung von Aktivitäten des täglichen Lebens und funktioneller Fähigkeiten für Menschen nach einem Schlaganfall von Nutzen ist. Weitere Studien mit einer größeren Anzahl von Teilnehmenden erforderlich, um die Wirkungen der rPMS zu ermitteln.

Übersetzung: 

M. Zelck, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.

Share/Save