Internetbasierte kognitive Verhaltenstherapie zur Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS)

Warum war dieser Review wichtig?

Die Posttraumatische Belastungsstörung, oder PTBS, ist eine häufig vorkommende psychische Erkrankung, die nach einem schweren traumatischen Ereignis auftreten kann. Zu den Symptomen gehört das Wiedererleben des Traumas in Form von Albträumen, Flashbacks und quälenden Gedanken; das Vermeiden von Erinnerungen an das traumatische Ereignis; das Erleben von negativen Veränderungen der Gedanken und der Stimmung; sowie eine Übererregung („Hyperarousal“), die mit einer erhöhten Reizbarkeit, Schreckhaftigkeit, Gefühlen des Aufgebrachtseins sowie Schlaf- und Konzentrationsschwierigkeiten einhergeht. Eine PTBS kann mithilfe von Gesprächstherapien, die sich auf das Trauma konzentrieren, wirksam behandelt werden. Einige der wirksamsten Therapien basieren auf der kognitiven Verhaltenstherapie (KVT). Leider gibt es nur eine begrenzte Anzahl qualifizierter Therapeuten, die in der Lage sind, diese Therapien durchzuführen. Es gibt auch andere Faktoren, die den Zugang zur Behandlung einschränken, z.B. die Freistellung von der Arbeit zur Wahrnehmung von Terminen und Anfahrtsprobleme.

Eine Alternative besteht darin, Psychotherapien über das Internet anzubieten. Dies kann mit oder ohne Anleitung durch einen Therapeuten geschehen. Internetbasierte kognitive Verhaltenstherapien haben große Aufmerksamkeit erfahren und werden heute routinemäßig zur Behandlung von Depressionen und Angstzuständen eingesetzt. Es gibt nur wenige Studien zu internetbasierten kognitiven Verhaltenstherapien bei PTBS und es ist bislang nicht bekannt, ob sie wirksam sind.

Für wen ist dieser Review interessant?

- Menschen mit PTBS und ihre Angehörigen.

- Fachpersonen in psychologischen Diensten.

- Allgemeinmediziner.

- Bevollmächtigte.

Welche Fragen versuchte dieser Review zu beantworten?

Wir wollten herausfinden, ob eine internetbasierte kognitive Verhaltenstherapie bei Erwachsenen mit PTBS:

- wirksamer ist als keine Therapie (Warteliste);

- genauso wirksam ist wie Psychotherapien, die von einem Therapeuten durchgeführt werden;

- wirksamer ist als andere psychologische Therapien, die online angeboten werden; oder

- wirksamer sind als online verfügbare Schulungen zu dem Beschwerdebild, bezogen auf die Verringerung von PTBS-Symptomen und die Verbesserung der Lebensqualität; oder

- kostenwirksamer ist als eine Präsenz-Therapie („Face-to-face“-Therapie)?

Welche Studien wurden in diesen Review eingeschlossen?

Wir suchten nach randomisierten kontrollierten Studien (klinische Studien, in denen Personen zufällig einer von zwei Behandlungsgruppen zugeteilt werden), die eine internetbasierte kognitive Verhaltenstherapie bei Erwachsenen mit PTBS untersuchten und zwischen 1970 und dem 2. März 2018 publiziert worden waren.

Wir schlossen 10 Studien mit 720 Teilnehmern ein.

Was hat die Evidenz aus den Studien ergeben?

- Acht Studien mit Evidenz von sehr niedriger Qualität ergaben, dass eine internetbasierte kognitive Verhaltenstherapie in Bezug auf die Verringerung von PTBS-Symptomen wirksamer war als keine Therapie (Warteliste).

- In zwei Studien mit sehr niedriger Qualität der Evidenz wurde kein signifikanter Unterschiede zwischen einer internetbasierten kognitiven Verhaltenstherapie und einer anderen Art einer online durchgeführten psychologischen Therapie gefunden.

- Wir fanden keine Studien, die eine internetbasierte kognitive Verhaltenstherapie mit einer von einem Therapeuten durchgeführten psychologischen Therapie oder mit einer online vermittelten Schulung zu dem Beschwerdebild verglichen.

- Wir fanden keine Evidenz dazu, ob Personen, die eine internetbasierte kognitive Verhaltenstherapie erhielten, diese als akzeptable Behandlung wahrnahmen oder ob die Therapie die Lebensqualität wirksam verbesserte.

- Wir fanden keine Studien, die über die Kostenwirksamkeit der internetbasierten kognitiven Verhaltenstherapie berichteten.

Was sollte als nächstes geschehen?

Die derzeit verfügbare Evidenz-Basis ist klein. Es sind weitere Studien erforderlich, um zu entscheiden, ob eine internetbasierte kognitive Verhaltenstherapie routinemäßig für die Behandlung von PTBS eingesetzt werden sollte.

Übersetzung: 

M. Davia, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.

Share/Save