Behandlungen nekrotisierender (d.h. zerstörender) Weichteilinfektionen bei Erwachsenen

Was ist das Ziel dieses Cochrane Reviews?

Wir wollten ermitteln, welche medizinischen und chirurgischen Behandlungen für nekrotisierende Weichteilinfektionen (NWI) wirksam und sicher sind. NWI sind schwerwiegende Infektionen von Gewebe unter der Haut, meist bakteriellen Ursprungs.

Kernaussagen

Die vorhandene Evidenz dreier Studien ist unzureichend aussagekräftig für endgültige Schlussfolgerungen über Wirksamkeit und Sicherheit der verschiedenen, in diesem Review begutachteten Behandlungen nekrotisierender Weichteilinfektionen. Alle Studien untersuchten die Anzahl an Todesfällen und das Risiko für schwerwiegende Nebenwirkungen.

Die folgenden Umstände beeinträchtigten unser Vertrauen in die Ergebnisse:

- die geringe Anzahl an Studien und Teilnehmern;
- studienmethodologische Schwachpunkte welche die Reliabilität der Ergebnisse beeinflussen; und
- mangelhafte Bestimmung des Patientenzustands.

Wir fanden keine Evidenz zu antimikrobieller Therapie (welche eine breite Auswahl an krankheitserregenden Bakterien und Pilzen angreift) oder chirurgischer Entfernung geschädigten Gewebes.

In künftigen Studien sollte Sterberisiko ein Hauptendpunkt in der Frühphase (d.h. binnen 30 Tagen) der Krankheit sein, während Endpunkte wie Arbeitsunfähigkeit und Lebensqualität in der Spätphase (nach 30 Tagen) untersucht werden sollten.

Was wurde in diesem Review untersucht?

Unser Review umfasst Patienten mit nekrotisierenden Weichteilinfektionen. Diese Infektionstypen treten selten auf, können jedoch zur Amputation führen oder, wenn unbehandelt, lebensbedrohlich verlaufen. NWI bedürfen Notfallversorgung, für gewöhnlich mit Antibiotika sowie chirurgischer Entfernung des infizierten Gewebes.

Wir suchten nach Studien, die Behandlungen für diagnostizierte NWI bei Erwachsenen, die stationär im Krankenhaus waren, überprüften. Dies umfasste:

- chirurgische Behandlungen: chirurgische Entfernung geschädigten Gewebes im Vergleich mit Amputation, sofortige versus spätere Behandlung, oder Vergleich mehrere Behandlungen;
- antimikrobielle Mittel - welche Bakterien und Pilze abtöten - verglichen mit Placebo (d.h. eine identische aber inaktive Behandlung), oder miteinander;
- Medikamente, die zusätzlich zur Primärbehandlung verabreicht werden (adjuvante Therapie), verglichen mit Placebo, anderen oder keinen adjuvanten Behandlungen.

Unsere Hauptendpunkte waren Todesfälle binnen 30 Tagen, und jedwede schwerwiegende Nebenwirkung der Behandlung.

Was sind die Hauptergebnisse des Reviews?

Wir fanden drei Studien, welche 197 Erwachsene umfassten (117 Männer, Durchschnittsalter = 55). Die Studien wurden weltweit durchgeführt, finanziert durch Pharmaunternehmen; untersucht wurden antimikrobielle Therapie oder Behandlungen, die das Immunsystem modulieren.

Eine Studie verglich zwei Antibiotika: Moxifloxacin und Amoxicillin-Clavulansäure, intravenös verabreicht für sieben bis 21 Tage. Sie fand keinen deutlichen Unterschieden zwischen den Behandlungsgruppen bezüglich Anzahl der Todesfälle binnen 30 Tagen, aber wir sind unsicher bezüglich diesem Ergebnis, da es auf Evidenz von sehr niedriger Vertrauenswürdigkeit beruht.

Eine Studie verglich Placebo mit einer neuen Behandlungsform (AB103 genannt), welche die Immunantwort moduliert und als Einzeldosis (entweder 0,5 mg/kg oder 0,25 mg/kg) intravenös verabreicht wird. Teilnehmer erhielten des Weiteren die NWI-Standardbehandlung, bestehend aus Antibiotika und chirurgischer Behandlung, womit AB103 als adjuvante Therapie verabreicht wurde. Hier gab es keinen klaren Unterschied zwischen den Behandlungsgruppen bezüglich Anzahl der Todesfälle binnen 30 Tagen, aber wir zweifeln auch an diesem Endergebnis, da es auf Evidenz von sehr niedriger Vertrauenswürdigkeit beruht.

Eine Studie verglich Immunglobulininjektionen (ein Antikörper welcher Teil des körpereigenen Immunsystems ist) mit Placebo. Beide Behandlungen wurden für 3 aufeinanderfolgende Tage verabreicht. Teilnehmer erhielten des Weiteren die NWI-Standardbehandlung, bestehend aus Antibiotika und chirurgischer Behandlung, womit Immunglobulin als adjuvante Therapie verabreicht wurde. Hier gab es keinen eindeutigen Unterschieden zwischen den Behandlungsgruppen bezüglich Anzahl der Todesfälle binnen 30 Tagen (Evidenz von niedriger Vertrauenswürdigkeit).

Keine Studie zeigte einen deutlichen Unterschied zwischen den Behandlungen bezüglich schwerwiegender Nebenwirkungen auf, allerdings ist die Evidenz unzureichend, um dies zu bestätigen. Die Immunglobulinstudie führte die aufgetretenen Nebenwirkungen auf, zu welchen Nierenschäden, allergische Reaktionen, Hirnhautentzündung, Blutgerinnsel, und Infektionserreger zählten (Evidenz von niedriger Vertrauenswürdigkeit).

Nur eine Studie beschrieb die Untersuchung länger bestehender Krankheit, allerdings wich die verwendete Definition von der unseres Protokolls ab (die Studie benutzte eine andere Skala: Short Form Health Survey (SF36)). Die Überlebenszeit wurde in zwei Studien berichtet (allerdings nicht mit ausreichend Daten, um die Ergebnisse analysieren zu können).

Wie aktuell ist dieser Review?

Wir suchten nach Studien, die bis April 2018 veröffentlicht wurden.

Übersetzung: 

V.K. Ortner, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.