Alginat-Kompressen bei venösen Beingeschwüren

Venöse Beingeschwüre sind eine häufig auftretende Form wiederkehrender chronischer oder komplexer Wunden, die belastend für Patienten und kostspielig für Gesundheitsdienstleister sein können. Kompressionstherapie mit Hilfe von Bandagen oder Kompressionsstrümpfen ist der Behandlungsstandard bei venösen Beingeschwüren. Verbände werden unter den Bandagen oder Strümpfen angebracht, um die Wunde zu schützen und für eine feuchte Umgebung zu sorgen, wodurch die Heilung begünstigt wird. In den Alginat-Kompressen sind Substanzen enthalten, die aus Seetang gewonnen werden. Es gibt noch zahlreiche weitere Arten von Wundauflagen. In diesem Review wurde die Evidenz aus fünf randomisierten kontrollierten Studien ausgewertet, in denen entweder verschiedene Marken von Alginat-Kompressen miteinander verglichen wurden oder Alginat-Kompressen mit anderen Wundauflagen. Im Hinblick auf die Wundheilung wurde keine Evidenz von guter Qualität gefunden, die auf Unterschiede, weder zwischen verschiedenen Marken von Alginat-Kompressen, noch zwischen Alginat-Kompressen und Hydrokolloidverbänden oder einfachen, nicht-verklebenden Wundauflagen hinweist. Die unerwünschten Ereignisse waren in den verschiedenen Behandlungsgruppen im Allgemeinen ähnlich (diese wurden jedoch im Vergleich von Alginat-Kompressen zu einfachen, nicht-verklebenden Wundauflagen nicht untersucht). Insgesamt ist die derzeit verfügbare Evidenz von niedriger Qualität. Es bedarf weiterer Evidenz von guter Qualität, bevor endgültige Schlussfolgerungen zur Verwendung von Alginat-Kompressen bei der Behandlung von venösen Beingeschwüren gezogen werden können.

Übersetzung: 

I. Noack, freigegeben durch Cochrane Schweiz.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.