Kann ein Übungsprogramm das Ergebnis einer Spinalstenose-Operation verbessern?

Eine Spinalstenose liegt vor, wenn der Kanal, durch den die aus dem Rückenmark austretenden Nerven laufen, verengt ist und auf Nerven drückt, und dadurch Schmerzen im Rücken oder in den Beinen verursacht. Tendenziell sind häufiger ältere Menschen betroffen. Eine Operation kann helfen den Druck zu verringern, aber obwohl die meisten Patienten finden, dass sich der Beinschmerz dadurch verringert, wird der Rückenschmerz nicht immer besser, und Alltagstätigkeiten bereiten oft weiterhin Schwierigkeiten. Diese Übersichtsarbeit hat untersucht, ob ein nach der Operation durchgeführtes angeleitetes Übungsprogramm (ein Reha-Programm) für Patienten in ihrem Alltagsleben hilfreicher ist als die allgemeine Empfehlung aktiv zu bleiben.

Wir haben festgestellt, dass dieser Bereich bislang sehr wenig untersucht wurde; es gab lediglich drei geeignete Studien, in die insgesamt über 300 Studienteilnehmer eingeschlossen waren. Jede der Studien beinhaltete ein Rehabilitationsprogramm mit einer Dauer zwischen 30 und 90 Minuten, das ein bis zwei Mal wöchentlich durchgeführt wurde und sechs bis zwölf Wochen nach der Operation begann.

Wir haben herausgefunden, dass Übungsprogramme, die speziell für die Nachbehandlung einer Rücken-Dekompressions- (Druckentlastungs-) Operation entwickelt wurden, dazu beitragen können, Rückenschmerzen zu verringern und die Fähigkeit zur Durchführung täglicher Aktivitäten zu verbessern. Dies trifft sowohl für einen kürzeren (innerhalb von sechs Monaten nach der Operation) als auch einen längeren Zeitraum (bis zwölf Monate) zu. Da es nur drei Studien gab, die für den Einschluss geeignet waren, können wir nicht sicher sein, dass zukünftige Studien diese Schlussfolgerungen nicht verändern werden.

Übersetzung: 

C. Braun und T. Bossmann, Koordination durch Cochrane Schweiz

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.