Die Atemtechnik Autogene Drainage zur Reinigung der Atemwege von Schleim bei Menschen mit Zystischer Fibrose

Hintergrund

Die Zystische Fibrose (Mukoviszidose) beeinträchtigt die Lunge durch die Produktion von dickflüssigem Schleim, der die Atemwege belegt. Dies kann zu Infektionen und Entzündungen führen, eine Schädigung der Lunge ist die Folge. Physiotherapie kann dabei helfen, die Atemwege von Schleim freizuhalten und es werden dafür viele verschiedene Methoden eingesetzt, darunter Atemtechniken, manuelle Techniken und mechanische Geräte. Die Autogene Drainage ist eine sehr kontrollierte Atemtechnik, bei der während der Ausatmung unterschiedliche (Atem)tiefen und -geschwindigkeiten dazu eingesetzt werden, den Schleim in den Atemwegen nach oben zu befördern und einen spontanen oder willkürlichen Husten auszulösen. Sie kann ohne Hilfe eingesetzt werden, erfordert aber Training, Konzentration und Anstrengung. Wir betrachteten den Effekt von Autogener Drainage auf die Ergebnisse der Lungenfunktionsmessung und auf die Lebensqualität von Menschen mit Zystischer Fibrose, um herauszufinden, ob der Einsatz der Autogenen Drainage besser oder schlechter als andere physiotherapeutische Techniken zur Reinigung der Lunge ist.

Recherchedatum

Die Evidenz (der wissenschaftliche Beleg) ist auf dem Stand vom 25. September 2017.

Studienmerkmale

Wir durchsuchten die Literatur nach Studien, die mindestens zwei Einheiten der Autogenen Drainage mit anderen Atemtechniken und Geräten zur Reinigung der Lunge von Schleim miteinander verglichen. Wir schlossen sieben Studien mit 208 Personen mit Zystischer Fibrose im Alter von sieben bis 63 Jahren in diesen Review ein.Die Teilnehmer wurden der einen oder der anderen physiotherapeutischen Behandlung per Zufallsverfahren zugeteilt. Die Anzahl der Personen in den Studien variierte von 17 bis 75, und die Schwere der Erkrankung wies ein breites Spektrum auf. Die Studien dauerten insgesamt von vier Tagen bis zu zwei Jahren.

Hauptergebnisse

Wir fanden keine eindeutige Evidenz dafür, dass die Autogene Drainage zur Verbesserung von Lungenfunktion oder Lebensqualität besser als andere Techniken war, weder in kurzfristig noch in langfristig angelegten Studien. Dies traf auch auf unsere anderen Ergebniskriterien zu, wie beispielsweise die Häufigkeit von Krankenhausaufnahmen, die zusätzliche Behandlung mit Antibiotika (Medikamente zur Therapie bakterieller Infektionen), die Belastungstoleranz und die Sauerstoffsättigung. In einer Studie jedoch war die Autogene Drainage die bevorzugte Technik im Vergleich zu Lagerungsdrainage und Klopfungen. Körperliche Aktivität wurde von den Reviewautoren als Vergleichsbehandlung zur Reinigung der Atemwege definiert, aber keine der eingeschlossenen Studien nutzte sie für diesen Zweck, obwohl sie oftmals als alternative Therapie bei Menschen mit Zystischer Fibrose eingesetzt wird.

Qualität der Evidenz

Insgesamt wurde die Qualität der Evidenz aus den Studien hauptsächlich als gering oder sehr gering beurteilt. Zu den Hauptproblemen gehörten die geringe Teilnehmeranzahl in den einzelnen Studien sowie eine unklare Darstellung der Ergebnisse und des methodischen Aufbaus der Studien. In einer Studie mit einem hohen Verzerrungsrisiko aufgrund unvollständiger Ergebnisse mussten die Teilnehmer die physiotherapeutische Technik teilweise im Studienverlauf wechseln, und es gab viele, die aus der Studie ausschieden und die Behandlung mit Lagerungsdrainage und Klopfungen nicht befolgten. In fünf der sieben Studien wurden die Ergebnismessungen von wissenschaftlichen Mitarbeitern durchgeführt, die nicht wussten, welcher Teilnehmer welche Technik benutzt hatte; dies verbesserte die Qualität der Evidenz und verringerte das Verzerrungsrisiko (das Risiko der Verfälschung der Ergebnisse).

Übersetzung: 

T. Boßmann, K. Ehrenbrusthoff; Koordination durch Cochrane Schweiz

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.