Nahrungsergänzung mit Zink zur Behandlung von Thalassämie und Sichelzellenanämie

Zink ist ein essentieller Mikronährstoff, der benötigt wird, damit das Immunsystem optimal funktioniert und der Körper Infektionen abwehren kann. Menschen erhalten möglicherweise nicht genug Zink allein aus der Nahrung. Forscher haben daher Nahrungsergänzungsmittel mit Zink zur Verringerung der Anämie und zur Vorbeugung von Infektionen und Komplikationen untersucht. Die Review-Autoren durchsuchten die medizinische Literatur nach randomisierten kontrollierten Studien, in denen Menschen mit Sichelzellenanämie oder Thalassämie entweder Nahrungsergänzungsmittel mit Zink oder keine Nahrungsergänzungsmittel erhielten. Wir schlossen neun Studien mit 459 Teilnehmenden in den Review ein. Bei Menschen mit Thalassämie gibt es keine Evidenz für einen Nutzen von Nahrungsergänzungsmitteln mit Zink auf den Serum-Zinkspiegel. Es gab jedoch eine Zunahme der Körpergröße bei den Kindern, die die Nahrungsergänzungsmittel erhielten. Es gibt unterschiedliche Evidenz für den Nutzen der Verwendung von Nahrungsergänzungsmittel mit Zink bei Menschen mit Sichelzellenanämie. Es gibt zum Beispiel Evidenz dafür, dass bei einer Nahrungsergänzung für ein Jahr der Serum-Zinkspiegel gestiegen ist. Allerdings unterschieden sich der Hämoglobinspiegel und der Body-Mass-Index nicht signifikant zwischen den Gruppen. Wir fanden auch heraus, dass Menschen mit Sichelzellenanämie, die Nahrungsergänzungsmittel mit Zink erhielten, weniger Sichelzellenkrisen und Infektionen (sowohl nach drei Monaten als auch nach einem Jahr) aufwiesen. Da die Gesamtzahl der Studien jedoch gering ist, sollten diese Ergebnisse mit Vorsicht behandelt werden.

Übersetzung: 

A. Borchard, freigegeben durch Cochrane Schweiz. Unterstützt von Fondation SANA.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.