Vitamin B und seine Derivate (Stoffe mit ähnlicher chemischer Struktur, die von Vitamin B abgeleitet sind) für diabetische Nierenerkrankungen

Die diabetische Nierenerkrankung („diabetic kidney disease“ = DKD) ist eine Erkrankung, die zu einem übermäßigen Protein-, vor allem Albuminverlust, durch den Urin führt. Die DKD ist eine der Hauptursachen für Nierenversagen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Patienten mit Diabetes. Obwohl Vitamin B bei der DKD üblicherweise angewendet wird, sind seine Auswirkungen unklar. Dieser Review umfasst neun Studien mit insgesamt 1354 Teilnehmenden. Eine Studie berichtete über eine Verbesserung des Albuminspiegels im Urin nach der Verwendung von Thiamin. Keine der anderen Studien berichtete über eine Verbesserung der Nierenfunktion oder eine Verringerung der Albuminausscheidung im Urin nach zwei bis 36 Monaten ausschließlicher Therapie mit Vitamin B. In Studien mit einer Behandlungsdauer von mehr als sechs Monaten wurde für Vitamin B eine gute Verträglichkeit mit leichten Nebenwirkungen berichtet. Studien mit einer Dauer von weniger als sechs Monaten berichteten nicht explizit über unerwünschte Ereignisse; sie berichteten, dass die Medikamente gut vertragen wurden und keine schwerwiegenden arzneimittelbezogenen unerwünschten Ereignisse auftraten. Alle diese Ergebnisse bedürfen einer Überprüfung durch größere Studien, bevor sie als endgültig bestätigt werden können.

Übersetzung: 

J. Gauch, freigegeben für Cochrane Schweiz. Unterstützt durch Fondation SANA.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.