Führt die Verabreichung von Kohlenhydraten vor einer geplanten Operation zu einer besseren Regeneration?

Fragestellung

Wir haben die Evidenz über die Auswirkungen von kohlenhydratreicher Nahrungsergänzung auf die Genesung von Menschen überprüft, die sich geplanten chirurgischen Eingriffen unterziehen. Wir fanden 27 Studien, die diese Frage untersuchten.

Hintergrund

Kohlenhydrathaltige (zuckerhaltige) Nahrungsergänzungsmittel sind mittlerweile fester Bestandteil des Betreuungsangebots für Menschen, die sich geplanten chirurgischen Eingriffen unterziehen. Wir wollten herausfinden, ob kohlenhydrathaltige Nahrungsergänzungsmittel ein nützlicher Bestandteil dieser Behandlungen sind, die von Ärzten zur Verbesserung der Regeneration nach geplanten chirurgischen Eingriffen eingesetzt werden.

Studienmerkmale

Die Evidenz ist auf dem Stand von März 2014. Wir identifizierten 27 Studien und schlossen die Endpunkte von 1976 Teilnehmenden ein. In diesen Studien wurden die Endpunkte von Patienten untersucht, die sich geplanten chirurgischen Eingriffen im Bauchbereich (18), an den Knochen oder Gelenken (4), am Herzen (4) oder an der Schilddrüse (1) unterzogen.

Achtzehn Studien verglichen kohlenhydrathaltige Nahrungsergänzung mit einem identisch erscheinenden Plazebo-Getränk, das keine Kohlenhydrate enthielt. In sechs dieser Studien gab es eine weitere Gruppe von Patienten, die vor der Operation mindestens sechs Stunden lang nichts zu essen oder zu trinken erhielt. In neun Studien wurde die Einnahme von Kohlehydraten mit der Gruppe verglichen, die sechs Stunden vor der Operation nichts zu essen oder zu trinken hatte.

Die primären Endpunkte, d.h. Krankenhausaufenthaltsdauer und Komplikationsrate, wurden in 19 bzw. 14 Studien berichtet.

Hauptergebnisse

Patienten, die vor geplanten chirurgischen Eingriffen Kohlenhydrate erhielten, gingen zwischen 0,04 und 0,56 Tage früher nach Hause als diejenigen, die ein Plazebo-Getränk erhielten oder die vor der Operation nichts zu Essen oder zu Trinken bekamen. Kohlenhydrathaltige Nahrungsergänzungsmittel hatten wenig oder gar keinen Einfluss auf die Komplikationsrate oder darauf, wie sich Menschen während der Genesung nach einer Operation im Krankenhaus fühlten.

Qualität der Evidenz

Die Qualität der Evidenz reichte insgesamt von sehr niedrig bis hoch. Die Qualität der Evidenz zur Unterstützung von kohlenhydrathaltiger Nahrungsergänzung, die zu einem kürzeren Krankenhausaufenthalt führte, war sehr niedrig, da die eingeschlossenen Studien entscheidende Mängel in ihrem Design aufwiesen. Weiterhin wurde eine sehr breite Palette von Ergebnissen beschrieben und außerdem lässt die Evidenz darauf schließen, dass die Studien, welche keine Unterschiede in der Dauer des Krankenhausaufenthalts zeigten, möglicherweise nicht veröffentlicht wurden. Wenn wir nur die gut durchgeführten Studien betrachteten, stellten wir fest, dass kohlenhydrathaltige Nahrungsergänzungsmittel wenig oder gar keinen Einfluss auf die Dauer des Krankenhausaufenthaltes hatten.

Die Qualität der Evidenz die für kohlenhydrathaltige Nahrungsergänzungsmittel auf die Komplikationsrate war niedrig, da Probleme mit dem Studiendesign deutlich wurden und die Ergebnisse aus allen Studien nicht vergleichbar waren.

Übersetzung: 

J. Gauch, freigegeben für Cochrane Schweiz. Unterstützt von Fondation SANA.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.