Schulungsprogramme für das Selbstmanagement bei Arthrose

Dieser Review kam zu den folgenden Ergebnissen:

Schulungsprogramme für das Selbstmanagement helfen womöglich nicht, die Fähigkeiten zum Selbstmanagement, Symptome der Arthrose, Funktionsfähigkeit, Lebensqualität oder die Rate der Therapieabbrüche zu verbessern. Mit ihnen kann, im Vergleich zu Kontrollgruppen, aber eventuell eine mäßige Schmerzlinderung erreicht werden. Daten zur aktiven und positiven Beteiligung am Leben wurden nicht berichtet.

Verglichen mit der Regelversorgung verbessern Schulungen zum Selbstmangagement wahrscheinlich gering die Fähigkeit zum Selbstmanagement, Schmerzen und die Funktionsfähigkeit, jedoch nicht die aktive und positive Teilnahme am Leben, Arthrose-Symptome, Lebensqualität und Rate der Therapieabbrüche.

Auch im Vergleich mit der alleinigen Bereitstellung von Informationen oder mit anderen Maßnahmen wie Bewegung, Physiotherapie, soziale Unterstützung oder Akupunktur verbessern diese Schulungen die Studienendpunkte wahrscheinlich nicht.

Was ist Arthrose und was sind Schulungsprogramme zum Selbstmanagement?

Arthrose ist eine Erkrankung der Gelenke, wie z.B. Ihre Knie oder Hüfte oder die Gelenke Ihrer Hände. Der Knorpel, der Gelenke überzieht, wird dünner und die Gelenksspalte kleiner. In schweren Fällen bleibt kein Knorpel zwischen den Knochen übrig. Wenn das Gelenk bewegt wird, reiben die Knochen gegeneinander, was zu Schmerzen und manchmal Instabilität führt.

Schulungsprogramme zum Selbstmanagement sind Verhaltensmaßnahmen, mit dem Ziel, Leute mit chronischen Erkrankungen darin zu unterstützen, eine aktive Rolle im Management ihrer Krankheit zu übernehmen. Diese Programme beabsichtigen, Behandlungsergebnisse von Patienten zu verbessern und nicht eine medizinische Behandlung zu ersetzen. Der Inhalt, der verwendet wird, um die Patienten über ihre Krankheit und über die Möglichkeiten der Symptombewältigung zu informieren, variiert zwischen den Programmen.

Beste Schätzung über die Wirkung eines Selbstmanagement-Programms bei Patienten mit Arthrose:

Patienten, die ein Selbstmanagementprogramm absolviert haben, haben ihre Selbstmanagement-Fähigkeiten nach 12 Monaten 0.4 Punkte (auf einer Skala von 1 bis 10, höhere Punktzahl bedeutet besseres Selbstmanagement) höher geschätzt (4% absolute Verbesserung; von 4% schlechter bis 12% besser).

- Patienten, die ein Selbstmanagementprogramm absolviert haben, haben ihre Selbstmanagement-Fähigkeiten auf einer Skala von 1 bis 10 auf 6.2 Punkte geschätzt.

- Patienten in der Kontrollgruppe haben ihre Selbstmanagement-Fähigkeiten auf einer Skala von 1 bis 10 auf 5.8 Punkte geschätzt.

Patienten, die ein Selbstmanagement-Programm absolviert haben, haben ihre Schmerzen nach 12 Monaten auf einer Skala von 0 bis 10 0.8 Punkte tiefer (0.2 bis 0.12 Punkte tiefer) geschätzt (8% absolute Verbesserung).

- Patienten, die ein Selbstmanagementprogramm absolviert haben, haben ihre Schmerzen auf einer Skala von 0 bis 10 auf 5 Punkte geschätzt.

- Patienten in der Kontrollgruppe haben ihre Schmerzen auf einer Skala von 0 bis 10 auf 5.8 Punkte geschätzt.

Patienten, die ein Selbstmanagementprogramm absolviert haben, haben nach 12 Monaten ihre Arthrose-Symptome auf einer Skala von 0 bis 10 0.14 Punkte tiefer (0.54 Punkte tiefer bis 0.25 Punkte höher) geschätzt (1% absolute Verbesserung).

- Patienten, die ein Selbstmanagementprogramm absolviert haben, haben ihre Symptome auf einer Skala von 0 bis 10 auf 4.1 Punkte geschätzt.

- Patienten in der Kontrollgruppe haben ihre Symptome auf einer Skala von 0 bis 10 auf 4.2 Punkte geschätzt.

Patienten, die ein Selbstmanagementprogramm absolviert haben, haben nach 12 Monaten auf einer Skala von 0 bis 3 (tiefere Punktzahl bedeutet bessere Funktion) ihre Funktionsfähigkeit 0.04 Punkte tiefer geschätzt (4% absolute Verbesserung).

- Patienten, die ein Selbstmanagementprogramm absolviert haben, haben ihre Funktionsfähigkeit auf einer Skala von 0 bis 3 auf 1.25 Punkte geschätzt.

- Patienten in der Kontrollgruppe haben ihre Funktionsfähigkeit auf einer Skala von 0 bis 3 auf 1.29 Punkte geschätzt.

Patienten, die ein Selbstmanagementprogramm absolviert haben, haben ihre Lebensqualität nach 12 Monaten auf einer Skala von 0 bis 1 (höhere Punktzahl bedeutet bessere Lebensqualität) 0.01 Punkte tiefer geschätzt (1% absolute Verschlechterung).

- Patienten, die ein Selbstmanagementprogramm absolviert haben, haben ihre Lebensqualität auf einer Skala von 0 bis 1 auf 0.56 Punkte geschätzt.

- Patienten in der Kontrollgruppe haben ihre Lebensqualität auf einer Skala von 0 bis 1 auf 0.57 Punkte geschätzt.

Von 100 Patienten hat ein Patient mehr im Selbstmanagementprogramm als in der Kontrollgruppe die Therapie abgebrochen (1% absolute Verbesserung).

- 13 von 100 Patienten, die das Selbstmanagementprogramm absolviert haben, brachen die Therapie ab.

- 12 von 100 Patienten, die die Kontroll-Intervention bekommen haben, brachen die Therapie ab.

Übersetzung: 

Koordination durch Cochrane Schweiz

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.