Frühe oder späte Gabe von Aminosäuren bei Frühgeborenen, die parenterale Ernährung erhalten

Eine frühzeitige Gabe von Aminosäuren führt zu einer positiven Stickstoffbilanz. Stoffwechselazidose, erhöhtes Serum-Ammoniak und Hypoglykämie stellen keine Komplikation bei der frühzeitigen Gabe von Aminosäuren dar. Ein erhöhter Blut-Harnstoff-Stickstoff (ein Maß für den Stickstoffanteil des Stoffwechselendproduktes Harnstoff im Blut) ist durchweg mit einer frühen Verabreichung von Aminosäuren verbunden. In den Review wurden elf Studien eingeschlossen. Die Anzahl der Studienteilnehmenden ist gering und die dazugehörigen Protokolle sind nicht identisch.

Übersetzung: 

A. Borchard, freigegeben durch Cochrane Schweiz. Unterstützt von Fondation SANA.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.